Samba TV

 - Digitales Targeting mit TV-Nutzungsdaten

Die Softwaretechnologie von Samba TV ist in der Lage das Nutzungsverhalten von Smart-TV-Zuschauern zu messen und zu analysieren. Auf Basis der Nutzungsgewohnheiten stellt Samba TV Zielgruppensegmente für Werbung in digitalen Medien und Applikationen zur Verfügung.

Produktangebot

Samba TV bietet mit Amplify Zielgruppendaten für digitale Werbemaßnahmen an, die auf den Nutzungsgewohnheiten von Smart-TV-Zuschauern in deutschen Haushalten basieren. Die Software-Technologie ist bei den meisten TV-Geräteherstellern vorinstalliert und wird per Opt-In bei erster Installation des Gerätes aktiviert. Auf diese Weise kann Samba TV bereits die Nutzungsgewohnheiten von 1,6 Millionen deutschen Haushalten messen.

Auf Basis dieser Zielgruppensegmente können Agenturen und Werbetreibende Kampagnen für ihre Zielgruppen realisieren. Samba TV steuert dazu über entsprechende Media-Einkaufsplattformen, den sogenannten Demand-Side-Plattformen (DSP), entsprechend des vorgegebenen TV-Nutzungsverhaltens die werbliche Kommunikation aus. Dabei handelt es sich um einen Managed Service.

Samba TV ist insbesondere dabei behilflich, Personen zu identifizieren und anzusprechen, die über das klassische TV-Programm und die entsprechenden Werbeblöcke nicht mehr erreicht werden.

Die Auslieferung der werblichen Kommunikation erfolgt Cross-Device. Hierzu bildet Samba TV einen Device-Graph. Jedes digitale Gerät, das ein kompatibles SDK oder eine kompatible API verwendet sowie im selben Wlan-Netz wie der Fernseher eingeloggt ist, kann dann deterministisch auf den Smart-TV zurückgeführt werden. Das Hinzufügen weiterer Gerätedaten aus Quellen wie Set-Top-Box-Daten, IP-Adressen, Web-Traffic, Geräte-IDs und Cookies erhöht den Footprint des Device-Graphs. Der Samba-TV Datensatz ist dabei einer der größten Multisource-TV-Datensätze, der von 14 Smart-TV-Herstellern und weltweit 20 Millionen Opt-In-Haushalten gespeist wird.

Grafik: Samba TV Presse Funktionsweise von Samba TV  » Vergrösserung

USP

Die Vision von Samba TV ist es, mit Hilfe von Technologie, das Fernseherlebnis durch personalisierte Empfehlungs-Videos und die Anzeige relevanter Werbung zu verbessern. Die Gründer von Samba TV hatten dabei das Ziel, neue fortschrittliche Werbelösungen zu entwickeln. Dabei schließt die Lösung von Samba TV die Lücke zwischen klassischem TV und der digitalen Medienwelt.

Historie

Samba TV wurde 2008 in San Francisco zunächst unter dem Namen “Flingo” gegründet. 2013 erfolgte dann die Umbenennung zu Samba TV. In San Francisco befindet sich auch der heutige Hauptsitz. Der Technologie-Mogul Mark Cuban war einer der ersten Investoren von Samba TV. Sein Investment ebnete den Weg für weitere Anlagen namhafter Investoren wie Disney, Warner Media, Liberty Global oder A+E Networks. Das Unternehmen verfestigte sich nach seiner Gründung zunächst auf dem US-amerikanischen Markt, expandierte in den folgenden Jahren aber auch nach England, Polen und Taiwan. In Deutschland fasste das Unternehmen im Januar 2019 mit der Eröffnung des Hamburger Standortes Fuß. Stand 2019 arbeiten 285 Mitarbeiter für Samba TV. In Deutschland ist Samba TV mit Carsten Schüler als Managing Director gestartet, der den deutschen Markt gezielt auf- und ausbauen sowie den Mitarbeiterstab erweitern soll. Die Entwicklung neuer Technologien findet in allen Unternehmensstandorten statt.

Märkte und Kundenstruktur

Das Unternehmen ist in den USA, dem Vereinigten Königreich, Deutschland, Frankreich, Italien, Polen und Taiwan aktiv am Markt beteiligt und hat weltweit 13 Büros. Die Kunden von Samba TV sind Werbetreibende und Agenturen, die sowohl TV als auch Digital-Strategien in ihrem Medienmix vorgesehen haben. Die Kunden entstammen den verschiedensten Branchen. Dazu zählt etwa die Automobilbranche, der Einzelhandel, die Lebensmittelbranche, die Tourismus- und Finanzbranche oder die Unterhaltungsbranche. Als Referenzkunde ist hierbei unter anderem die Lufthansa-Tochter Eurowings zu nennen.

Das Management in Deutschland

Bild: Carsten Schüler; Samba TV Carsten Schüler

Für den deutschen Markt leitet Carsten Schüler als Managing Director die Geschäfte von Samba TV. Er steuert und verantwortet die Expansion des Unternehmens in Deutschland und verfügt über 20 Jahre Erfahrung im Bereich Digital Media. Vor seiner Zeit bei Samba TV war Schüler als Bereichsleitung Digitale Medien Sales bei RMS Marketing Service angestellt. Zuvor war er bei Ströer Digital Media als Director Sales und Mitglied der Geschäftsleitung tätig, dessen Rechtsvorgängerin orangemedia.de GmbH er 2000 als Co-Gründer gründete.

Ausblick

Ab dem ersten Quartal 2020 wird Samba TV Measurement-Produkte in Deutschland anbieten. Damit sollen die Kunden des Unternehmens kanalübergreifend sicherstellen, ob ihre Zielgruppen zu viel oder zu wenig Werbung erhalten haben, um etwaige Übersättigungseffekte zu vermeiden. Weiterhin wird eine Broadcast Conversion Rate auf dem deutschen Markt eingeführt, die anzeigt, was Webseitenbesucher im TV zuvor gesehen haben.

Samba TV aufAdzine
Established
Gründungsjahr: 2008 Mitarbeiter: 200+

Ansprechpartner

Speaker von Samba TV auf Adzine Events

Standort

  • 123 Townsend St, 5th Floor CA 94107 San Francisco United States of America

Aktuelle Tweets

  • Vor 15 Stunden, 17 Minuten We sat down with @Samba_TV's SVP and Head of Data Products Chris Squire to take a look at the Analytics Dashboard a… https://t.co/449WNnFiXv
  • Vor 20 Stunden, 41 Minuten This morning, we showcased the momentum of @Samba_TV's Analytics Dashboard and highlighted its easy-to-use omnichan… https://t.co/FpfOAZWhP3
  • Vor 1 Tag, 14 Stunden This Thanksgiving saw much of the same content we're used to, but with different ratings turn outs. Take a look at… https://t.co/OiN8DEbAkn

Links

Job-Angebote