Adzine Top-Stories per Newsletter
DISPLAY ADVERTISING

Improve Digital setzt auf neuen OpenRTB Standard

6. Mai 2014 (hc)

Improve Digital, Anbieter für Real Time Advertising-Technologien für Publisher und Vermarkter, setzt ab sofort als eines der ersten Unternehmen den neuen OpenRTB Standard ein. Die aktuelle Version 2.2 des durch das InteractiveAdvertising Bureau initiierten Standards besteht seit Oktober letzten Jahres. Der Branchenstandard soll dafür sorgen, dass Publisher und Vermarkter besser zusammenarbeiten und ein breiteres Inventarspektrum nutzbar machen.

OpenRTB wurde im November 2010 von Werbetechnologieunternehmen ins Leben gerufen, um Standards und offene Protokolle für den programmatischen Handel von digitalem Werbeinventar zu definieren. Durch einen vereinfachten Datenaustausch und Transparenz Kommunikation der Marktteilnehmer untereinander verbessert werden. Alle Dokumente von OpenRTB sind auf GitHub frei einsehbar.

Aktuell beteiligen sich knapp über 20 Werbetechnologieunternehmen an dem Projekt. Diese Teilnehmer entwickeln die Standards auch laufend weiter. Die aktuelle Fassung 2.2 bringt einige Änderungen mit sich. So soll zum Beispiel das Inventarspektrum für Video und Mobile erweitert, Mulit-Bidding unterstützt und die Transaktionsprozesse verbessert werden.

Torben Heimann, Managing Director DACH bei Improve Digital: „Improve Digital sieht sich als ein führendes Werbetechnologieunternehmen in der Verantwortung, die Abläufe zwischen Ein- und Verkäufern durch Automatisierung zu optimieren. Das bezieht sich auf alle Inventararten inklusive Premium und sowohl auf die Direktverkäufe von digitalem Werbeinventar als auch auf den programmatischen Handel. Wir sehen viele Vorteile in OpenRTB 2.2 und haben den neuen Branchenstandard umgehend implementiert.“