Whitepaper

Die Adtech Stacks der Topvermarkter 2020

Bild: Tim Teichert - Grafik, Design und Kommunikation

ADZINE präsentiert die Adtech Stacks der deutschen Topvermarkter und zeigt eine klare Entwicklung auf. Während in 2017 noch Googles Adtech-Angebot klarer Platzhirsch war, setzen die Vermarkter heute auf einen stärker diversifizierten Stack aus eigenen, lokalen und US-Technologien – nicht zuletzt, weil sich neue Tech-Lösungen wie Header Bidding nun etabliert haben.

Das beste Beispiel für die Entwicklung weg von der Abhängigkeit großer US-Anbieter hin zu eigenen Technologielösungen ist wohl Deutschlands größter Digitalvermarkter Ströer. Nach der Übernahme von Interactive Media und OMS in 2015 und 2016 musste der Adtech Stack vereinheitlicht werden. Google Doubleclick for Publisher war die damalige Lösung der Wahl, doch seitdem hat sich der Vermarktungsriese gewandelt. Zwar ist auch heute noch der Google Ad Manager als Adserver im Einsatz, jedoch nur noch an zweiter Stelle. Ströer setzt mit „Ströer Core“ mittlerweile auf eine Adtech-Lösung aus eigenem Haus...

Vorschau auf die Adtech Stacks der Topvermarkter

Die Informationen zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen und stimme diesen hiermit zu. Durch die Abgabe meiner Kontaktdaten, erkläre ich mich einverstanden, dass diese von Electronic Publishing Corporation Ltd für Informationen und aktuelle News per E-Mail, Telefon oder auf dem Postweg genutzt werden können. Die Weitergabe meiner personenbezogenen Daten an den Whitepaperanbieter zur Nutzung meiner Daten für werbliche Zwecke ist davon umfasst. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per E-Mail an info@adzine.de widerrufen.