Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO

Doubleverify misst Werbung auf Samsung-Fernsehern in Europa

1. March 2023 (jh)
Bild: Compare Fibre - Unsplash

Der Mess- und Analysedienstleister Doubleverify und die europäische Werbesparte von Samsung Electronics, Samsung Ads Europe, gehen eine Kooperation ein. Im Zuge dieser wird Doubleverify der Verifizierungspartner für Werbekampagnen in Connected TV (CTV) auf Samsung-TVs. Werbetreibende sollen so auf über 46 Millionen Samsung Smart-TVs die Qualität und Viewability ihrer Video- und CTV-Kampagnen überprüfen können.

“Samsung Ads Europe freut sich sehr über die Partnerschaft mit Doubleverify, die unseren Video- und CTV-Werbekunden ein neues Niveau der Messung und Kontrolle der Medienqualität bietet. CTV bietet Werbetreibenden eine unglaubliche Chance, Verbraucher mit neuen Erlebnissen auf dem größten Bildschirm des Hauses zu erreichen”, freut sich Alex Hole, VP und GM bei Samsung Ads Europe, über die Zusammenarbeit. Advertiser sollen “ihre Investitionen in Bezug auf Betrug, Markentauglichkeit, Sichtbarkeit und Geografie bestmöglich” messen und schützen können.

Das 2008 gegründete Doubleverify bietet Produkte zur Qualitätssicherung und zu Brand Safety im Digital Advertising. Darunter versteht man Ad Viewability, Transparenz der Umfelder, Brand Safety und die Vermeidung von Fraud. Samsung Ads wiederum ist die Media- und Werbesparte von Samsung Electronics. Samsung Ads betreibt eine eigene Werbeplattform für Samsung-Smart-TVs. Das Angebot umfasst dabei Werbeprodukte und Reichweiten im Streaming-Umfeld und ergänzt damit lineare TV-Kampagnen.

Konkret sollen Werbekunden durch die neue Partnerschaft umfassende Mess- und Schutzfunktionen erhalten, mit denen sie ihre Bewegtbildkampagnen überwachen und optimieren können. Dazu zählt, dass die Werbetreibenden in die Lage versetzt werden, die Werbung dahingehend zu überprüfen, ob sie von echten Menschen in einem markengerechten Umfeld und in der gewünschten Region gesehen wurde.

Qualität in CTV als Gebot der Stunde

Diese Partnerschaft ist Wasser auf die Mühlen einiger Sprecher aus der Adtech-Landschaft, die auf Qualität in CTV pochen. Dazu gehört unter anderem der CTV-Experte Freewheel. Die Qualitätssicherung im Bereich CTV ist entscheidend, meint Misha Williams, Vice President US Supply Revenue. Sie fordert, dass die beteiligten Player bei der derzeitigen Verlagerung hin zur programmatischen Werbung in CTV nicht in dieselben Fallen tappen sollten, die sich bei der "Programmatisierung" der Display-Werbung aufgetan haben. Dies betrifft Problematiken wie Ad Fraud und mangelnde Transparenz im Ökosystem. Um hier gegenzusteuern, müssen ihr zufolge Strukturen geschaffen werden, die auf die sorgfältige Überwachung von Werbeanzeigen abzielen. Dazu gehöre die Analyse mit Blick auf ungültigen Traffic und die Filterung sowohl vor als auch nach dem Gebot, die Überprüfung auf markensichere Inhalte – einschließlich Desinformation und Fehlinformation – und die Überprüfung von Traffic-Quellen auf Domain- und App- Ebene, sagt Williams.

Ihr Kollege Tanno Krauß, Senior Director Demand Sales DACH & DSP EMEA bei Freewheel, fasst zusammen: “Noch entspricht der große Zuwachs an CTV-Nutzern nicht in gleichem Maße dem Zuwachs an Werbungtreibenden auf dem Kanal. Durch den Einsatz der für Premium-Fernsehen verfügbaren Tools können wir die Qualität des Angebots und das Vertrauen zwischen Käufern und Verkäufern sicherstellen und der digitalen TV-Werbung endgültig zum Durchbruch verhelfen."

Tech Finder Unternehmen im Artikel

EVENT-TIPP ADZINE Live - Programmatic oder IO - was ist der bessere Deal für Marketer? am 25. April 2024, 11:00 Uhr - 12:30 Uhr

Eine aktuelle und umfassende Bestandsaufnahme der Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Buchungsverfahren für verschiedene Anwendungsfälle und Zielsetzungen. Jetzt anmelden!