Adzine Top-Stories per Newsletter
ADTECH

Adtech-Plattformen nehmen CO2-Emissionen ins Visier – mithilfe von Tech

22. February 2023 (jh)
Bild: Markus Spiske - Unsplash

Im alltäglichen Leben sind die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz schon längst fest verankert. Auch die Adtech- und Werbeindustrie will zunehmend grün werden und ihren CO2-Fußabdruck verringern. In diesem Zuge verkündete der Mess- und Analysedienstleister Doubleverify im vergangenen Jahr eine exklusive Kooperation mit Scope3, das auf den Bereich der Emissionsdaten spezialisiert ist. Im Rahmen der Zusammenarbeit sollte eine Metrik entwickelt werden, mit der Werbetreibende und Agenturkunden ein detailliertes kampagnenbasiertes Reporting erhalten. In diesem Reporting sollen dann die einzelnen Einheiten der digitalen Wertschöpfungskette, die zu den Emissionen der Kampagnen beigetragen haben, aufgeführt sein. Diese Partnerschaft scheint jetzt Früchte zu tragen.

Die immer komplexeren Lieferketten für digitale Werbung erzeugen eine nicht zu unterschätzende CO2-Menge, sodass der CO2-Fußabdruck der Werbebranche überraschend negativ ausfällt. Das US-Startup Scope3 will deshalb die Kohlenstoffemissionen entlang der gesamten Lieferkette für digitale Werbung messen, um dahingehend optimieren zu können. Der Gründer des Unternehmens ist für die Adtech-Branche kein Unbekannter: Brian O’Kelley hat 2007 Appnexus mitgegründet (heute Xandr) und später mit an AT&T verkauft. O’Kelley kann sich mit Scope3 nun über die Unterstützung von Adform auf der Buy-Side und Yahoo auf der Sell-Side freuen.

Adform will umweltfreundliches Inventar einkaufen

Die Zusammenarbeit soll es Adform-Kunden ermöglichen, umweltfreundliches Inventar mit quantifizierbaren Daten und Ergebnissen einzukaufen. Werbetreibende sollen so den CO2-Fußabdruck ihrer Kampagnen direkt über die Demand-Side-Plattform (DSP) von Adform planen, prüfen, optimieren und überwachen können. Durch die Kooperation sollen Werbetreibende von einer Datenbank profitieren, die Medieneigentümer und Lieferketten auf der Grundlage ihres CO2-Fußabdrucks bewertet. Adform führt die Scope3-Integration zunächst als Beta-Tool ein und wird die Lösung später im Jahr allen Kunden weltweit zur Verfügung stellen.

“Alle Unternehmen haben die Verantwortung, ihre CO2-Emissionen zu messen und zu reduzieren – da bildet die Wertschöpfungskette der digitalen Werbung keine Ausnahme”, erklärt Oliver Whitten, Chief Operating Officer von Adform.

Yahoo will klimaneutrales Werbeinventar anbieten

Auf der Sell-Side wird Internet-Gigant Yahoo aktiv. Konkret soll das “grüne” Werbeinventar, welches von Scope3 identifiziert wurde, in die Supply-Side-Plattform (SSP) von Yahoo integriert werden. Damit bietet Yahoo Zugang zu neuen Private Marketplaces (PMP) mit klimaneutralen Fokus. So soll sichergestellt werden, dass auf Wunsch die digitalen Werbekampagnen die Nachhaltigkeitsziele abdecken.

“Es ist wichtig, dass sich die Branche weiterentwickelt und Nachhaltigkeit bei ihren Kaufentscheidungen berücksichtigt. Da die gesamte Branche nachhaltiger wird, freuen wir uns, grüne Medienprodukte über unsere Yahoo SSP anzubieten, die auf den Daten von Scope3 basieren”, sagt Elizabeth Herbst-Brady, Chief Revenue Officer bei Yahoo.

Tech Finder Unternehmen im Artikel

EVENT-TIPP ADZINE Live - ADZINE CONNECT Marketing. Tech. Media. (fka Adtrader Conference) 2024 am 06. June 2024

ADZINE CONNECT verbindet Top-Level Themen der digitalen Media-Industrie mit der notwendigen technologischen Tiefe, die für Entscheidungen heute unentbehrlich ist. Auf diesem inhaltlichen Fundament bringt die ADZINE CONNECT Entscheider:innen und Professionals zusammen. Jetzt anmelden!