Adzine Top-Stories per Newsletter
DATA & TARGETING

Das Vertrauen von Marketern in die eigene Datengrundlage schwächelt

16. November 2021 (jm)
Bild: Shahadat Rahman - Unsplash

Daten sind für das Marketing der Rohstoff für eine effektive Kampagnenplanung und -aussteuerung. Allerdings scheinen viele Verantwortliche ihren eigenen Daten nicht wirklich zu trauen. Dies geht aus einer aktuellen Analyse des Martech-Unternehmens und Datenspezialisten Adverity hervor.

Die Umfrage wurde in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsunternehmen Sirkin Research durchgeführt und befragte 964 Marketer sowie Datenanalysten in den USA, Großbritannien und Deutschland zu den wichtigsten strategischen Herausforderungen und Prioritäten für das kommende Jahr. Es zeigt sich, dass fast ein Drittel der Marketingexperten den Daten nicht traut, die sie als Entscheidungsgrundlage für ihre Kampagnen erhalten. Unter den CTOs und CDOs der Probanden ist dieser Anteil mit 51 Prozent sogar noch größer. Gründe hierfür sind vielfältig. Eine der größten Ursachen für das Misstrauen in Marketingdaten ist laut Adverity der noch immer weit verbreitete manuelle Umgang mit Daten. Der Zeitaufwand sei hierbei besonders hoch.

Bild: Adverity Alexander Igelsböck

“Im modernen Marketing kann sich im Grunde niemand eine Wartezeit leisten, weil jemand händisch Tabellenkalkulationen durchforstet. Manuelle Datenverarbeitung ist nicht nur anfällig für Fehler und Ineffizienz. Strategisch betrachtet bleibt einem Unternehmen damit kein anderer Weg, als rein reaktiv zu agieren”, kommentiert Alexander Igelsböck, CEO bei Adverity, das Studienergebnis.

Strategische Schwerpunkte für die Zukunft

Mit Blick auf das kommende Jahr geben 65 Prozent der befragten Marketer und Datenanalysten an, dass der Aufbau neuer Zielgruppen sowie das Targeting ihre wichtigsten strategischen Schwerpunkte darstellen. Dies ist kaum verwunderlich angesichts der schwindenden Bedeutung des Third-Party-Cookies sowie immer strengerer Datenschutzbestimmungen.

Takeaways

  • Fast ein Drittel der Marketingexperten traut den Daten nicht, die sie als Entscheidungsgrundlage für ihre Kampagnen erhalten.
  • Strategische Schwerpunkte für 2022 liegen im Aufbau neuer Zielgruppen sowie beim Targeting.

Tech Finder Unternehmen im Artikel

EVENT-TIPP ADZINE Live - Neue Wege zur Personalisierung im Marketing 2022! am 07. December 2021, 15:30 - 17:00 Uhr

Im Marketing wird seit jeher Relevanz gepredigt - die Kommunikation, das Produkt, der Service soll logischerweise für die Zielgruppe relevant sein. Je mehr man über die Zielgruppe weiß, desto persönlicher und damit relevanter kann das Marketing und auch das Angebot werden. Was aber, wenn wir quasi blind sind, wenn der Kunde den digtalen Laden betritt? Wie wollen wir in Zukunft eine relevante digitale Ansprache realisieren, wenn ein Tracking und die Identifizierung einzelner Profile aufgrund der bekannten Veränderungen der Rahmenbedingungen nicht mehr möglich ist? Jetzt anmelden!

Das könnte Sie interessieren