DATA & TARGETING

Taboola bekommt Zielgruppendaten von Otto und Ströer

6. September 2021 (jm)
Bild: Markus Spiske - Unsplash

Der Native-Advertising-Anbieter Taboola hat sich mit OS Data Solutions, einem Joint Venture der Otto Group und Ströer, zusammengetan. Im Rahmen der Kooperation erhält Taboola Zugang zu einem umfangreichen Daten-Set zur Segmentierung von Interessensgruppen. Zu Beginn stehen dabei 256 verschiedene Segmente zur Verfügung. Damit will Taboola neue Angebote für Audience-Planung und Targeting schaffen. Die Daten sind weltweit für gebuchte Kampagnen nutzbar.

“Durch hochrelevante Konsumentendaten schaffen wir für Werbetreibende die Möglichkeit, Zielgruppen auf Basis von Kaufverhaltens- und soziodemografischen Daten noch effizienter anzusprechen. Durch die Kooperation mit Taboola können wir diese Premium-Daten nun auf den Premium-Reichweiten der größten Publisher zur Verfügung stellen”, kommentiert Tobias Emmer, Co-Geschäftsführer OS Data Solutions, die Zusammenarbeit.

OS Data Solutions zählt zu einem der größten deutschen Datenallianzen und kombiniert in seinem Datenpool die digitale Reichweite von Ströer mit qualitativen Intent- und Kaufdaten der Otto Group. Mit der Partnerschaft möchte Taboola seinen Kunden mehr Leistung im Bereich der Zielgruppenansprache bieten. Dazu werden deterministische Segmente und First-Party-Daten für die Zielgruppenerreichung genutzt.

Das 2007 in Israel gegründete Taboola bezeichnet sich selbst als Discovery-Plattform, die Publisher, Mobilfunkbetreiber und Gerätehersteller in der Monetarisierung von Inhalten, in der Zielgruppenansprache und Steigerung des User-Engagements unterstützt sowie Advertisern Werbemöglichkeiten innerhalb von redaktionellen Inhalten ermöglichen soll. Neben der Zusammenarbeit mit OS Data Solutions kann das Unternehmen auch den Abschluss der Übernahme der Commerce-Mediaplattform Connexity als nächsten Schritt Richtung Retail Media verkünden.

Tech Finder Unternehmen im Artikel

EVENT-TIPP ADZINE Live - Höhere Werbeerlöse für Publisher mit dem richtigen Ad Refresh Konzept. am 21. September 2021, 15:00 Uhr

Auf der kontinuierlichen Suche nach höheren Werbeeinahmen testen Publisher viele Ansätze, wie die Erhöhung der Anzahl von Ad Units oder der Header-Bidding-Partner sowie Lazy Loading. Zu diesen Konzepten gehört auch Ad Refresh, einerseits sehr beliebt, aber auch gleichzeitig verpönt. Jetzt anmelden!