DISPLAY ADVERTISING

Taboola übernimmt Commerce-Mediaplattform Connexity für 800 Millionen US-Dollar

26. July 2021 (jm)
Bild: Alexander Schimmeck - Unsplash

Der Native-Advertising-Anbieter Taboola kann nach seinem Start an der Börse nun die nächste Erfolgsmeldung verkünden. Das Unternehmen schnappt sich die Commerce-Plattform Connexity und will damit seine Aktivitäten in Richtung E-Commerce erweitern. Die Transaktion soll bereits im dritten Quartal 2021 abgeschlossen werden, der geschätzte Kaufpreis beträgt 800 Millionen US-Dollar.

“Wir freuen uns sehr, das Connexity-Team in unserer Taboola-Familie willkommen zu heißen, heute ist ein großer Tag“, kommentiert Adam Singolda, CEO und Gründer von Taboola, die Übernahme. “Der Aufstieg des Social Commerce beweist den Wert von Commerce neben Content und mit Connexity ist Taboola darauf vorbereitet, diesen Wert in das offene Web zu bringen. E-Commerce ist die Zukunft des offenen Webs, Verbraucher werden viel mehr als heute außerhalb von Amazon kaufen, auf Verlagsseiten neben vertrauenswürdigen redaktionellen Inhalten. Die Kombination der Technologien von Taboola und Connexity ist ein Schritt nach vorn, um eine Alternative zu den Walled Gardens zu schaffen.”

Die Plattform von Connexity unterstützt Marken und Händler dabei, ihre Zielgruppen im Open Web zu erreichen und arbeitet zudem mit Publishern an der Entwicklung von Content-Commerce-Strategien, in deren Rahmen Produkte neben redaktionellen Inhalten präsentiert werden. Zu den Kunden des Unternehmens gehören Brands wie Walmart, Wayfair, Ebay und Otto sowie Publisher wie Condé Nast, Hearst oder Vox Media.

Eine vielversprechende Erweiterung für Taboola

Insofern ist die Akquisition eine vielversprechende Erweiterung für Taboola in Richtung Retail Marketing und steht im Einklang mit der Wachstumsstrategie des Unternehmens, um neue Arten von “Empfehlungen” einzuführen sowie unbesetzte Segmente erschließen zu können. Taboola wurde 2007 in Israel gegründet und bezeichnet sich selbst als Discovery-Plattform, die Publisher, Mobilfunkbetreiber und Gerätehersteller in der Monetarisierung von Inhalten, in der Zielgruppenansprache und Steigerung des User-Engagements unterstützt sowie Advertisern Werbemöglichkeiten innerhalb von redaktionellen Inhalten ermöglichen soll. Durch die Übernahme von Connexity würden Publisher dabei die Möglichkeit erhalten, durch E-Commerce-Empfehlungen ihre Monetarisierung voranzutreiben.

Connexity gehörte bislang zur Symphony Technology Group und ist auch in Deutschland aktiv mit einem Standort in Karlsruhe am Markt. Den Kaufpreis in Höhe von 800 Millionen US-Dollar plant Taboola mit circa 260 Millionen aus Barmitteln, 300 Millionen aus einer Fremdfinanzierung sowie durch die Ausgabe von Stammaktien finanzieren.

In einem Blogpost zeigt sich Adam Singolda äußerst motiviert und kampfbereit: “Amazon hat Millionen von Händlern, aber die Händler haben hauptsächlich Amazon. Das ändert sich ab heute.”

Tech Finder Unternehmen im Artikel

EVENT-TIPP ADZINE Live - Höhere Werbeerlöse für Publisher mit dem richtigen Ad Refresh Konzept. am 21. September 2021, 15:00 Uhr

Auf der kontinuierlichen Suche nach höheren Werbeeinahmen testen Publisher viele Ansätze, wie die Erhöhung der Anzahl von Ad Units oder der Header-Bidding-Partner sowie Lazy Loading. Zu diesen Konzepten gehört auch Ad Refresh, einerseits sehr beliebt, aber auch gleichzeitig verpönt. Jetzt anmelden!