DISPLAY ADVERTISING

Neues aus der Native-Advertising-Welt

17. March 2021 (jm)
Bild: Halgatewood Com - Unsplash

Native Advertising ist fester Bestandteil des Marketingmix geworden. Die Content-Empfehlungen im redaktionellen Kontext bringen die Erfahrung, die Verbraucher aus sozialen Netzwerken gewöhnt sind, direkt auf die Websites der Publisher im Open Web. Auf diesem Gebiet sind vor allem die zwei Schwergewichte Taboola und Outbrain, die 2020 fast fusioniert wären, kaum noch wegzudenken. Beide Unternehmen stellen nun Neuerungen vor.

Taboola launcht neue Brand-Awareness-Lösung

Der Native-Advertising-Anbieter Taboola, der sich selbst auch als Discovery-Plattform bezeichnet, launcht mit “Taboola High Impact” eine Lösung für Marken und Agenturen, die Brand-Awareness-Ziele erreichen wollen. Bei diesem High-Impact-Format werden die Anzeigen nur auf Homepages, in der Mitte von Artikeln und an erster Stelle im Taboola Feed geschaltet. Außerdem sollen die Ads ausschließlich von hochwertigen redaktionellen Inhalten umgeben werden. Nutzer von Taboola High Impact erhalten zudem Zugang zu exklusiven Leserschaftsdaten, die auf 500 Millionen täglichen Nutzern aus dem eigenen Netzwerk basieren. In Deutschland nutzen bereits Immoscout24 sowie Universal Music das neue Format.

“In den letzten zwei Jahren haben wir durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Marken- und Agenturpartnern gelernt, dass es notwendig ist, ein ganz neues Paket für die Markenbekanntheit zu entwickeln, das sicher, sichtbar und wirkungsvoll ist und auf Daten beruht”, kommentiert Adam Singolda, Gründer und CEO von Taboola, den Launch. “Die Menschen verbringen 25 Prozent ihrer Zeit im Open Web, ähnlich viel wie in sozialen Netzwerken oder bei Search – die Chance, das Open Web neu zu erfinden und das Wachstum für Agenturen, Marken und den Journalismus voranzutreiben, ist riesig”, so Singolda weiter.

Bereits im Februar hatte Taboola eine Erweiterung seiner Segmentierungs- und Personalisierungssuite bekannt gegeben. Diese umfasst Loyalitäts-Funktionen für Publisher, die auf KI und Deep Learning beruhen.

Outbrain startet Content Coalition

Outbrain wiederum stellt seine Content Coalition vor. Publisher, die dieser Initiative beitreten, tauschen User mit anderen Publishern aus und diversifizieren so ihre Strategie zur Zielgruppenerweiterung. Hierbei werden im Outbrain Smartfeed Inhalte der Coalition-Partner angezeigt und somit die eigenen Nutzer zu anderen Publishern “umgeleitet”. Die Initiative wurde zuerst in Australien und Neuseeland gestartet und ist ab sofort auch in Europa verfügbar. Der Nutzeraustausch über Outbrains Smartfeed-Technologie ist für Mitglieder der Initiative kostenlos.

“Die Ereignisse der vergangenen Wochen in Australien und Facebooks Entscheidung, Nachrichteninhalte zu blocken, haben gezeigt, wie wichtig es für Publisher ist, die Nutzergewinnung auf mehrere Beine zu stellen“, sagt Stephanie Himoff, Global VP Supply Partnerships bei Outbrain. “Mit der Content Coalition können Verlage die Abhängigkeit von Search- und Social-Plattformen reduzieren und loyale Nutzer gewinnen.”

Tech Finder Unternehmen im Artikel

EVENT-TIPP ADZINE Live - Programmatic- & Data-Strategien für den Mittelstand am 23. June 2021, 15:00 - 16:30 Uhr

Was macht Programmatic Advertising für den Mittelstand attraktiv? Wir sprechen mit Media-Experten, um zu erfahren, welches Anforderungsprofil Unternehmen haben sollten, dass sich der Einsatz von Programmatic auszahlt und welche Strategien und Ansätze es auch für mittlere Mediavolumen gibt, insbesondere Programmatic erfolgreich für die eigene Kommunikation zu nutzen. Jetzt anmelden!