Adzine Top-Stories per Newsletter
DATA & TARGETING

Datenplattform Permutive stemmt Finanzierung über 18,5 Millionen US-Dollar

9. July 2020 (apr)
Bild: Pepi Stojanovski – Unsplash

Die britische Data-Management-Plattform (DMP) Permutive erhält in einer Series-B-Runde eine Finanzspritze in Höhe von 18,5 Millionen US-Dollar. Das neue Kapital soll für die internationale Expansion eingesetzt werden, insbesondere in Nordamerika gewinnt der Technologieanbieter zunehmend Marktanteile. Das Umsatzwachstum des Unternehmens hat sich eigenen Angaben nach vergangenes Jahr verdreifacht und die Gründer wollen an diesem Kurs festhalten.

Angeführt wird die Finanzierungsrunde von der ebenfalls in London ansässigen Venture-Capital-Gesellschaft Octopus Ventures. Darüber hinaus sind EQT Ventures, der Risikokapitalgeber der schwedischen Private-Equity-Gesellschaft EQT, sowie frühere Investoren mit an Bord.

Sie investieren somit in eine Technologie, die Publishern in Zeiten von zunehmender Regulierung und verschärftem Datenschutz dabei unterstützt, weiterhin gezielte Werbung auf ihren Webseiten zu ermöglichen. Dazu arbeitet die DMP auf der Grundlage der Publisher-eigenen Daten, also mit den First-Party-Daten. Die SaaS-Lösung von Permutive hilft Publishern demnach bei der Veredelung ihrer Medialeistung und bei der Yield-Maximierung, indem es sie dazu befähigt, mehr aus ihren First-Party-Daten herauszuholen.

Konkret analysiert die DMP dazu die bisher bekannten User einer Website und macht auf dieser Basis Vorhersagen für die restlichen Besucher anhand ihres Verhaltens auf der Seite. Dabei setzen die Londoner auf das sogenannte Edge Computing, das auf einer dezentralen Datenverarbeitung auf dem Gerät des Nutzers im Moment des Webseitenbesuchs basiert, wodurch die Daten – etwa für das Targeting – schnell zur Verfügung stehen. Die Technologie wird bereits von Publishern wie Buzzfeed, The Financial Times, The Guardian, Business Insider oder The Economist eingesetzt.

Bild: Permutive Joe Root, Permutive

CEO Joe Root und CTO Tim Spratt, die Permutive 2014 gemeinsam gegründet haben, schreiben sich Datenschutz auf die Fahne und betonen, dass ihre Lösung ohne Third-Party-Cookies auskommt: “Wir freuen uns sehr, diesen neuen Meilenstein bekanntzugeben, der uns dabei helfen wird, das Momentum fortzuführen und Publisher dabei zu unterstützen, ihr Publikum zu verstehen und zu monetarisieren. Es ist unsere Mission, einen Reset der Werbung herbeizuführen und die Privatsphäre zu schützen, während wir gleichzeitig Daten nutzbar machen. Diese Finanzierung wird uns dabei helfen, auf dieses Ziel hinzuarbeiten.”

Neue Köpfe auf der Führungsebene

Im Rahmen der Finanzierung wurde auch das Personal der Datenplattform aufgestockt. So ist auf Führungsebene unter anderem Aly Nurmohamed als General Manager Publishing hinzugestoßen, der vorher als Global Managing Director Publisher Partnerships bei Criteo tätig war. Außerdem unterstützt neuerdings Steve Francolla als Head of Partnerships das Permutive-Team, der vorher die Position des Head of Global Publisher Strategy bei Liveramp innehatte.

Investor Will Gibbs von Octopus Ventures erklärt: “Als wir zum ersten Mal investierten, fanden die Vorstandssitzungen in Küchen statt und die Strategie musste agil sein, um das Produkt und die Vision zu verfeinern. Heute ist Permutive in seinem Bereich führend in Großbritannien und schlägt in Testprozessen weltweit konsequent Milliarden-Dollar-Unternehmen. Das Team hat viele unglaubliche Leute eingestellt und ist nun bereit, den Erfolg aus Großbritannien in den USA zu wiederholen.”

Tech Finder Unternehmen im Artikel