DATA & TARGETING

Ad Alliance schließt Suche nach neuer DMP ab

11. September 2019 (ft)
Bild:Israel Palacio; CC0 - unsplash.com

Die Ad Alliance, Deutschlands größte Publisher-Allianz, zu der auch IP Deutschland und G+J e|MS gehören, hat nach langer Suche eine neue Data Management Platform (DMP) gefunden und gibt nun die umfangreiche Zusammenarbeit mit 1plusx bekannt. Die DMP wird zukünftig die Nutzerdaten der sieben TV-, 91 Print- und 110 Digitalmarken verwalten.

Vor einem Jahr hat die Ad Alliance zum Pitch aufgerufen. Die Vermarkter der Allianz setzten zu diesem Zeitpunkt noch unterschiedliche DMP-Lösungen ein, zu denen unter anderem die Nielsen-Tochter Exelate und die DMP The Adex aus dem Hause Virtual Minds gehörten. Nach einer Evaluationsphase von elf Monaten und dem Vergleich sämtlicher DMPs am Markt ist nun eine Entscheidung gefallen.

Die Schweizer Datenexperten von 1plusx konnten sich gegen die Konkurrenz durchsetzen. Sie nutzen für ihre DMP ein hybrides Konzept aus cookiebasiertem und cookielosem, kontextuellem und Realtime-Targeting. Mit dem Ansatz soll für Ad-Alliance-Kunden auch in einer Zukunft ohne Cookies präzises Targeting möglich sein. Die neue DMP ist seit Anfang 2019 im Einsatz.

“Wir haben uns die Entscheidung für eine neue DMP nicht leicht gemacht und alle Angebote auf Herz und Nieren geprüft. Letztlich geht es bei uns auch darum, Komplexität in Prozessen und Produkten zu reduzieren, um unseren Kunden zeitgemäße, datengestützte Lösungen auf Basis unseres umfangreichen Markenportfolios und seiner hoch relevanten Zielgruppen zu bieten. Entsprechend waren wir auf der Suche nach einer Plattform, die möglichst viele Bereiche und Funktionalitäten aus einer Hand abdeckt und unseren Kunden und uns maximalen Uplift bei der Verwendung von Daten verspricht, unserem Anspruch entsprechende Qualität garantiert, sowie zukunftssicher ist.”, so Daniel Gerold, Director Digital Ad Technology bei G+J Electronic Media Sales.

Tech Finder Unternehmen im Artikel