ADTECH

Adblocker-Traffic wird programmatisch buchbar

8. November 2018 (ft)
Bild: Wogi - Adobe Stock

Wie sinnvoll es ist, Adblocker-Nutzern trotz aktiviertem Blocker Werbung auszuspielen, ist Ansichtssache. Entgegen der Erwartungen sieht eine Studie der Hamburg Media School und der University of Florida sogar dieselbe Werbeakzeptanz unter Nutzern mit und ohne Adblocker. Zwei Unternehmen der Virtual Minds Gruppe machen nun, in Zusammenarbeit mit dem Adtech-Unternehmen Tisoomi geblocktes Inventar programmatisch buchbar.

Durch die Kooperation baut Tisoomi seine technologische Zusammenarbeit mit Unternehmen der Virtual Minds Gruppe aus. Nach Entwicklung einer gemeinsamen technischen Lösung zur Kampagnen-Optimierung von Adblocker-Traffic mit Adition Technologies machen Active Agent, Tisoomi und Yieldlab jetzt Adblock-Traffic programmatisch buchbar.

Wie Tisoomi berichtet, war es bisIang aufgrund technischer Restriktionen nicht möglich, Adblocker-Traffic in die programmatische Buchungsmethodik der Einkaufsseite zu integrieren – die entsprechenden Zielgruppen mussten per Insertion Order (I/O) im Managed Service verfügbar gemacht werden, ein Buchungsmodus der von Mediaagenturen allerdings immer weniger genutzt wird.

Vor diesem Hintergrund haben die Demand-Side-Plattform Active Agent, der Anti-Adblocker-Service-Anbieter Tisoomi und die Supply-Side-Plattform Yieldlab jetzt eine durchgängig programmatische Strecke für die Buchung von Adblocker-Traffic geschaffen. Ab sofort können werbetreibende Unternehmen beziehungsweise deren Mediaagenturen im Rahmen von Private Deals über Active Agent automatisiert auf Kampagnenkontakte und Mediaplatzierungen zugreifen, die Tisoomi ihnen über Yieldlab exklusiv zur Verfügung stellt. Zum Start sind Publisher wie Scout24, Computerbild und kicker in das Angebot eingebunden. Der Kreis der angeschlossenen Online-Plattformen soll in den kommenden Monaten kontinuierlich erweitert werden.