Didomi

 - CMP für datenschutzkonformes und kundenorientiertes Marketing

Das französische Unternehmen Didomi betreibt eine Consent-Management-Plattform (CMP). Mit dieser Applikation können Webseitenbetreiber eine differenzierte Einwilligung von Nutzern zur Verwendung ihrer Daten einholen und diese managen. Didomi ist ein unabhängiges Unternehmen, das die Bedürfnisse und Herausforderungen rund um das Thema Datenschutz versteht und seine Produkte danach ausrichtet.

Produktangebot

Die Consent-Management-Plattform von Didomi ermöglicht es Website- und App-Betreibern, die Einwilligung von Usern zur Nutzung ihrer Daten für unterschiedliche Zwecke einzuholen. Üblicherweise wird hier zwischen notwendigen und Präferenz-Daten, Daten zur Erstellung von Statistiken sowie Daten für Marketingzwecke unterschieden.
Eng angelehnt an die CMP bietet das Unternehmen zudem das sogenannte Preference Center an. Dies bietet die Möglichkeit, dass die Nutzer ihre Kommunikationspräferenzen jederzeit sehr granular ändern können. Dazu werden alle eingesetzten Tools auf der Website eines Unternehmens gelistet. Diese Information wird jedem Nutzer zugänglich gemacht, sodass für diesen dann transparent ist, für welches Tool der Consent gegeben wurde. Die CMP ist vom IAB zertifiziert worden und auch für Smartphones, beziehungsweise für Mobile-Seiten und Apps, optimiert. Auf Desktop-Seiten wird die CMP als Javascript in den Code einer Website integriert und kann dann customized werden.

USP

Didomi ist ein europäisches und unabhängiges Unternehmen, das die Bedürfnisse und Herausforderungen heimischer Unternehmen bezüglich Datenschutz versteht. Die Didomi-CMP gibt Verbrauchern die Kontrolle und Transparenz über den Verbleib ihrer Daten, und gibt Webseiten- und App-Betreibern gleichzeitig die Sicherheit datenschutzkonform zu agieren. So auch das Preference Center, dass Marken und deren Verbrauchen ermöglicht, in Echtzeit Einwilligungen zu verwalten.

Historie

Didomi wurde 2017 von Jawad Stouli (CTO) und Romain Gauthier (CEO) in Paris vor inkrafttreten der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gegründet. 2018 erfolgte die Zertifizierung der CMP durch das IAB sowie die Einführung des mobilen SDKs. 2019 launchte Didomi mit dem ersten Kunden (Hilti) ein Preference Center. Im Juni 2020 konnte Didomi dann eine Finanzierungsrunde in Höhe von fünf Millionen Euro stemmen. Stand 2020 arbeiten rund 30 Mitarbeiter für das Unternehmen, davon eine gute Hälfte in Paris (Frankreich), der Rest arbeitet remote unter der Führung des in NYC (USA) ansässigen CTOs, Jawad Stouli.

Märkte und Kundenstruktur

Das Unternehmen ist bislang hauptsächlich in Frankreich aktiv, will aber auch in den Märkten anderer europäischer Länder aktiv werden. Die CMP richtet sich dabei an alle Kundengruppen wie Publisher oder Marken, aber auch relativ kleine App- oder Webseitenbetreiber, solange diese die Einwilligung zur werblichen Datensammlung bei ihren Nutzern einholen müssen. Als Referenzkunden sind etwa zu nennen Rakuten, Adevinta (Global), L’Equipe, Michelin, Orange (Frankreich), Newsweek (USA), Webedia (Deutschland) oder Willhaben (Österreich).

Das Management

Romain Gauthier ist CEO von Didomi. Nach einem Management-Abschluss an der ESCP Europe, unter anderem in Berlin, und 7 Jahren Erfahrung in verschiedenen Startups wie MediaMath oder Fyber, gründete Gauthier 2013 zusammen mit Jawad Stouli das Tech-Unternehmen Tactads, welches sie an MediaMath verkauften. 2017 gründeten sie dann bereits Didomi. Bei Didomi führt Gauthier das Team, entwickelt das Produkt weiter und baut strategische Partnerschaften aus.
Jawad Stouli ist CTO des Unternehmens und verantwortet in dieser Position die technologische Weiterentwicklung des Produktes. Stouli hat an der HEC School of Management studiert und 10 Jahre Erfahrung als Tech-Unternehmer. Nach seinem Studium hat er verschiedene Firmen gegründet und deren Produktentwicklung als CTO geleitet. Bis zur Gründung von Didomi war Stouli VP of Engineering bei MediaMath.
Komplementiert wird das Führungsteam durch Raphaël Boukris als VP Sales. In dieser Position ist er verantwortlich für den Vertrieb bei Didomi. Zuvor war Boukris Head of Sales bei Qapa, einem französischen Unternehmen, dass in der Digitalisierung von Zeitarbeitskräften mitwirkt. Er studierte an der Neoma Business School in Frankreich.

Für den deutschsprachigen Raum ist Stefan Santer seit Oktober 2020 als Account Executive verantwortlich. Der DSGVO-Experte wird die Entwicklung von Didomi in der DACH-Region leiten.

Bild: Didomi v. l. n. r. Raphaël Boukris, Romain Gauthier und Jawad Stouli

Ausblick

Didomi sieht das eigene Preference Center als langfristig strategisch bedeutendes Investment an, denn dieses werde gerade für Nutzer in Zeiten von Datenschutzdiskussionen immer relevanter. Dabei sieht das Unternehmen die Zukunft vor allem in spezialisierten Microservices, die sich ganz fokussiert auf einen bestimmten Nutzer konzentrieren. Kunden werden langfristig nur solchen Marken vertrauen, von denen sie wissen, wie und wozu sie ihre Daten nutzen.

Didomi aufAdzine
Startup
Gründungsjahr: 2017 Mitarbeiter: 25-50

Ansprechpartner

  • Herr Yannig Roth Head of Marketing
  • Herr Stefan Santer Account Executive

Standort

  • 47, Avenue de l'opéra 75002 Paris France

Links

Job-Angebote