Adzine Top-Stories per Newsletter
ONLINE VERMARKTUNG

Gotom unterstützt ORF bei der Digital-Vermarktung

10. November 2021 (jm)
Bild: Sean Robertson - Unsplash

Die ORF-Enterprise geht eine Kooperation mit dem Schweizer Technologie-Unternehmen Gotom ein. ORF-Enterprise ist ein Tochterunternehmen des österreichischen Medienkonzerns und als solches zuständig für die Vermarktung aller überregionalen Medien des ORF. Das Medienhaus nutzt nun die Technologie von Gotom als zentrale Lösung für die Vermarktung des digitalen Werbe-Inventars.

“Wir freuen uns sehr, die ORF-Enterprise – dem Vermarkter der größten Rundfunkanstalt in Österreich – als Technologie-Partner unterstützen zu können. So helfen wir dem Team dabei, sich noch stärker auf die Betreuung der Werbekunden und ihrer Kampagnen zu konzentrieren. Wir selbst vergrößern mit der Partnerschaft zudem unseren Fußabdruck als Adtech-Anbieter in der DACH-Region”, kommentiert Alban Grossenbacher, CEO von Gotom, die Kooperation.

Nach einer mehrmonatigen Integrationsphase nahm der ORF die operative Arbeit mit Gotom auf, um so das angebotene Inventar zu managen. Der 2015 in Zürich gegründete Adtech-Spezialist ist Anbieter einer Order-Management-Plattform und unterstützt damit Werbemedien bei der Abwicklung digitaler Kampagnen und der dazugehörenden Administration. Die Cloud-Lösung nutzt dazu einen integrativen Ansatz, der den gesamten Workflow auf der Vermarkter- und Publisher-Seite abbildet.

“Gotom ist bereits vollumfänglich in unseren Sales-Prozess integriert: Mit der Software sind wir in der Lage, den gesamten Verkaufs- und Service-Prozess in der Digital-Vermarktung des ORF.at-Networks mit einem sehr hohen Automatisierungsgrad abzubilden. Zudem profitieren wir von Gotoms Anbindungen an Technologie-Partner, mit welchen wir zusammenarbeiten, und schätzen die Zusammenarbeit mit dem Gotom-Projektteam”, erklärt Matthias Seiringer, Leiter der Digital Sales bei der ORF-Enterprise.

Tech Finder Unternehmen im Artikel

EVENT-TIPP ADZINE Live - Neue Wege zur Personalisierung im Marketing 2022! am 07. December 2021, 15:30 - 17:00 Uhr

Im Marketing wird seit jeher Relevanz gepredigt - die Kommunikation, das Produkt, der Service soll logischerweise für die Zielgruppe relevant sein. Je mehr man über die Zielgruppe weiß, desto persönlicher und damit relevanter kann das Marketing und auch das Angebot werden. Was aber, wenn wir quasi blind sind, wenn der Kunde den digtalen Laden betritt? Wie wollen wir in Zukunft eine relevante digitale Ansprache realisieren, wenn ein Tracking und die Identifizierung einzelner Profile aufgrund der bekannten Veränderungen der Rahmenbedingungen nicht mehr möglich ist? Jetzt anmelden!

Das könnte Sie interessieren