Adzine Top-Stories per Newsletter
ADTECH

Comcast-Tochter Freewheel kauft die Demand-Side-Plattform Beeswax

18. December 2020 (apr)
Bild: Bianca Ackermann – Unsplash

Comcasts Adtech-Sparte Freewheel verleibt sich die Demand-Side-Plattform (DSP) Beeswax ein. Freewheel stellt eigentlich Technologie für die Angebotsseite bereit, hat in den vergangenen Jahren aber die Anbindung an die Buy-Side stetig vorangetrieben und auch mit Beeswax bereits zusammengearbeitet. Nun soll die Lösung in das eigene System integriert werden, um den programmatischen Mediaein- und verkauf von TV- sowie Video-Inventar weiter auszubauen. Der Kaufpreis wurde nicht bekannt.

Beeswax hat seine CTV-Kapazitäten zwar erst in jüngster Vergangenheit aufgestockt, weist aber zwei Besonderheiten in der DSP-Landschaft auf, die für Freewheel interessant sind: Erstens stellt das Unternehmen einen Bidder für Programmatic Advertising zur Verfügung, der vollends auf die Bedürfnisse des Einzelkunden abgestimmt ist und sich in den Workflow des Kunden einfügt. In der Praxis bietet dies den Vorteil, dass der Algorithmus vom Bidder sich schnell an die Informationen vom Kunden anpasst und dadurch präziser wird. Zweitens baut Beeswax im Gegensatz zu allen anderen Anbietern auf ein SaaS-Preismodell. Die Gebühren bei der Nutzung basiert auf der Anzahl technischer Queries (Abfragen) und ist damit eher eine Technikgebühr als der übliche prozentuale Anteil an den Mediaspendings, den andere DSPs fordern.

Insbesondere das “Bidder-as-a-Service”-Konzept sollte die Kunden von Freewheel aufhorchen lassen, denn die Preise im CTV-Bereich sind recht hoch. Die Comcast-Tochter gibt an, dass sowohl die Sell- als auch die Buy-Side nach flexibleren Modellen fragt, und das Abrechnungsmodell von Beeswax in die Plattform übernommen werden soll.

Dave Clark, General Manager von Freewheel, erklärt: “Freewheel und Beeswax können gemeinsam die operative Seite des Fernsehgeschäfts weiter verbessern. Da das Ökosystem immer komplexer wird, fordern Verkäufer und Käufer von Media ähnliche Kompetenzen: hervorragende Automatisierung, Einfachheit und die Möglichkeit, datenbasierte Kampagnen über Hunderte von Endpunkten hinweg zu verwalten. Durch die Integration der Technologie von Beeswax in das Angebot von Freewheel können wir den Kunden beider Unternehmen noch mehr Mehrwert liefern und ihnen helfen, besser in dieser neuen Landschaft zu navigieren und erfolgreich zu sein.”

Ari Paparo, CEO von Beeswax, ist ein alter Bekannter aus seinen Zeiten bei Google und Xandr. Seine Rolle nach der Übernahme ist noch unklar, doch er freut sich auf die kommende Zeit: ”Wir freuen uns darauf, unsere BaaS-Plattform in die globale Infrastruktur von Freewheel zu integrieren, um unsere Vision voranzutreiben, unseren Kunden mehr Flexibilität, Transparenz und Kontrolle über den Kauf von Media zu bieten. Jetzt können wir, zusammen mit Freewheel, Skalierbarkeit über alle programmatischen Kanäle hinweg liefern, einschließlich Advanced TV.”

Die Akquisition soll im Januar abgeschlossen sein, noch wartet Freewheel auf grünes Licht von den Behörden.

Tech Finder Unternehmen im Artikel