Adzine Top-Stories per Newsletter
ECOMMERCE

Fokussierung aufs Kernschäft: Ströer stößt Onlineapotheke Vitalsana ab

23. November 2017 (jvr)
Photo by Jonathan Perez on Unsplash

Das Kölner Medienhaus Ströer möchte sich stärker auf Businessmodelle entlang des Marketing- und Sales-Funnels mit Branding-, Performance- und Dialogprodukten konzentrieren. Aus diesem Grund wird die Onlineapotheke Vitalsana nun an die Rose-Gruppe verkauft zu der auch die Marke DocMorris gehört. Als Medienpartner wird Ströer aber Vitalsana erhalten bleiben.

Die im Oktober 2016 von Ströer akquirierte Onlineapotheke Vitalsana habe sich aufgrund des direkten Zugangs zu den reichweitenstarken Medienangeboten, Performance-Marketing-Möglichkeiten und datenfokussierten Produkten „herausragend“ weiterentwickelt, heißt es in einer Ströer Pressemitteilung.

Christian Schmalzl

„Wir haben bewiesen, dass stark marketinggetriebene, digitale Geschäftsmodelle wie das von Vitalsana durch unsere integrierten Angebote entlang des Marketing- und Sales-Funnels signifikant und wertsteigernd weiterentwickelt werden können. Gleichzeitig wollen wir unseren Fokus zukünftig stärker auf unsere Kerngeschäftsfelder legen und haben diese gute Gelegenheit genutzt, unser Handelsgeschäft unter der Marke Vitalsana gewinnbringend zu veräußern“, sagt Christian Schmalzl, Co-CEO der Ströer SE & Co. KGaA. „Unser strategisches Ziel ist es, das kundenzentrierteste Medienunternehmen mit einem integrierten Portfolio an Branding-, Performance- und Dialogprodukten zu sein.“