Adzine Top-Stories per Newsletter
BEST OF 2023

Deutsche verweigern zunehmend den Cookie-Consent

4. October 2023 (jh)
Bild: Justus Menke - Unsplash

Deutschen Verbraucher:innen ist mittlerweile durchaus bewusst, wie Advertiser an persönliche Daten gelangen und wie sie diese für Werbezwecke nutzen. Sie stehen vielen Entwicklungen im Digitalmarketing kritisch gegenüber und sind tendenziell weniger bereit, die für die Erhebung und den Einsatz der Daten notwendige Einwilligung zu geben. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Umfrage, die das Markt- und Meinungsforschungsunternehmen Civey im Auftrag des Contextual-Spezialisten Nano Interactive durchgeführt hat.

Bei der Umfrage wurden im August 5.000 Bundesbürger:innen im Alter ab 18 Jahren online befragt. So sind 82 Prozent der Befragten der Ansicht, dass ihnen in den letzten Jahren bewusster geworden ist, wie Werbetreibende mit ihren Daten umgehen. Gleichzeitig betonen 44 Prozent der Befragten, dass sie im Vergleich zum Vorjahr mehr darauf achten, ihre Privatsphäre im Internet abzusichern. Um ihre persönlichen Daten gezielt zu schützen, greifen die Befragten vorrangig auf verschiedene Methoden zurück. Ganz zuoberst steht die Verweigerung des Consent für Marketingzwecke. Über die Hälfte der Befragten verweigert die Einwilligung für den Einsatz von Cookies. Über 40 Prozent löschen zudem den Internet-Browserverlauf oder den Cookie-Cache, außerdem surfen 22 Prozent der Befragten im Inkognito-Modus. Nur ein Viertel verzichtet darauf, durch Maßnahmen wie das Ablehnen von Cookies oder das Löschen des Caches ihre persönlichen Daten zu schützen.

“Datenschutz stellt offensichtlich nicht nur einen flüchtigen Trend dar, sondern ist ein relevantes Thema für deutsche Internet-Nutzer:innen”, kommentiert Michael Zeisler, Director Sales Programmatic von Nano Interactive, die Ergebnisse. Die Verbraucher sind dabei nicht nur sehr sensibel für das Thema Daten und Werbung geworden, sie würden auch eher solche Marken bevorzugen, die eher auf den Gebrauch persönlicher Daten für Werbezwecke verzichten. Demnach können sich zwei Drittel der Befragten vorstellen, eine Marke zu bevorzugen, die auf den Einsatz persönlicher Daten bei der Werbung verzichtet. Lediglich 12 Prozent äußern keine besondere Präferenz für datenschutzfreundliche Brands.

Takeaways

  • Verbraucher:innen in Deutschland achten auf ihre Privatsphäre im Internet und sind sich mehrheitlich bewusst, wie Advertiser an ihre Daten kommen und diese einsetzen.
  • Über die Hälfte der Befragten verweigert die Einwilligung für den Einsatz von Cookies.
  • Verbraucher:innen würden Marken unterstützen, die auf den Gebrauch persönlicher Daten für Werbezwecke verzichten.

Tech Finder Unternehmen im Artikel

EVENT-TIPP ADZINE Live - ADZINE CONNECT Marketing. Tech. Media. (fka Adtrader Conference) 2024 am 06. June 2024

ADZINE CONNECT verbindet Top-Level Themen der digitalen Media-Industrie mit der notwendigen technologischen Tiefe, die für Entscheidungen heute unentbehrlich ist. Auf diesem inhaltlichen Fundament bringt die ADZINE CONNECT Entscheider:innen und Professionals zusammen. Jetzt anmelden!