Adzine Top-Stories per Newsletter
DATA

The Trade Desk, OSDS und ID5 sorgen für mehr cookielose Adressierbarkeit

1. September 2023 (jh)
Bild: Hunter Harritt - Unsplash

Der Werbemarkt befindet sich angesichts der nahenden Cookie-Deadline im Umbruch und viele Marktteilnehmer rücken näher zusammen. So ziehen die globale Einkaufsplattform The Trade Desk, der Datenspezialist OS Data Solutions (OSDS) und der ID-Anbieter ID5 künftig gemeinsam an einem Strang, um Werbetreibenden die Möglichkeit zu geben, ihre Zielgruppen auch in cookiefreien Umfeldern erreichen zu können.

Die OS Data Solutions wurde ursprünglich als Datenallianz von Otto und Ströer gegründet, um den Walled Gardens der US-Player etwas entgegenzusetzen. Dazu gesellten sich weitere Datenpartner, wie etwa Xing und Mobile.de. Nachdem sich Otto Anfang des Jahres herausgezogen hatte, übernahm Ströer das Joint Venture komplett und führte es unter gleichen Namen fort.

Der europäische Identity-Experte ID5 unterstützt im Rahmen der nun geschlossenen Partnerschaft dabei, dass die Targeting-Daten der Allianz großflächiger zum Einsatz kommen. Dazu verknüpft OSDS die interessen- und verhaltensbasierten Segmente aus seinem Datenpool, die in der Regel auf Cookies und Mobile-IDs beruhen, zusätzlich mit der ID5. Diese Segmente bietet das Hamburger Unternehmen dann auf der Plattform von The Trade Desk feil. Die Kalifornier bringen also ihre Reichweite mit an den Tisch. The Trade Desk arbeitet schon länger mit ID5 zusammen und hat die Lösung der Briten implementiert. Mit dem Schritt ist OSDS jedoch laut eigener Aussage der erste deutsche Partner in der Einkaufsplattform von The Trade Desk, der seine kompletten Audiences um die ID5 erweitert.

“Identity ist eine Schlüsselkomponente der datengesteuerten digitalen Werbung”, sagt Steve Martin, VP Data Partnerships EMEA & APAC vonThe Trade Desk “Wir bei The Trade Desk sind davon überzeugt, dass die stärksten Lösungen auf einer engen Zusammenarbeit innerhalb unserer Branche beruhen werden.” Damit der Plan aufgeht, müssen allerdings auch die Publisher die ID5 unterstützen und über die jeweils angeschlossenen Supply-Side-Plattformen im Bidstream weitergeben. Nur so kann The Trade Desk die Audiences letztlich für den Advertiser matchen. Die Zusammenarbeit in der Werbeindustrie darf also ruhig noch enger werden.

Tech Finder Unternehmen im Artikel

EVENT-TIPP ADZINE Live - Retail Media - Welche Infrastruktur für Buyer & Seller? am 18. April 2024, 11:00 Uhr - 12:30 Uhr

Entsteht hier also ein völlig neues Eco-System mit eigener technischer Infrastruktur, um die Buy- und Sellside in Zukunft optimal zu verknüpfen? Welche Systeme entstehen konkret in diesem Kosmos? Und was tut sich bei den bestehenden Techanbietern wie DSP und SSP? Jetzt anmelden!