Adzine Top-Stories per Newsletter
ADTECH

Criteos Retail-Media-DSP landet in Deutschland

14. September 2023 (jh)
Bild: Kamil Pietrzak - Unsplash

Retail Media ist eines der aktuellen Hype-Themen der Werbewelt geworden und scheint sowohl für Händler als auch Marken und Agenturen attraktiv zu sein. Adtech-Anbieter bringen immer mehr technologische Lösungen auf den Markt, um in diesem Bereich mitzuspielen und ein Stück vom wachsenden Kuchen zu ergattern. Das internationale Adtech-Unternehmen Criteo war einer der ersten Player, die sich auf Retail Media fokussiert haben, und kündigt jetzt die allgemeine Verfügbarkeit seiner Self-Service Demand-Side-Plattform (DSP), Commerce Max, an. Die DSP wurde bereits 2022 gelauncht, hat aber bisher vor allem Kunden in den USA im vollen Umfang gedient. Außerdem stellt Criteo seiner DSP nun einige zusätzliche Retail Media-Lösungen an die Seite.

“Unser Ziel ist es, allen Commerce-orientierten Unternehmen das Aktivieren und Vermarkten von einkaufsbereiten Zielgruppen zu ermöglichen. Der Prozess muss reibungslos sein und die Fragmentierung überwinden”, sagt Megan Clarken, CEO von Criteo. “Mit dem heutigen Launch statten wir unsere Kunden mit den richtigen Tools aus, um ein einheitlicheres Retail-Media-Ökosystem zu schaffen, das letztlich auch mehr Einheitlichkeit im gesamten Werbemarkt schafft.”

Mit dem Launch der eigenen DSP soll Marken und Agenturen ein zentraler Zugang zu Daten sowie Retail-Media-Inventar onsite und offsite geboten werden. Die neue Lösung richtet sich an “Enterprise Marketer”, also große Unternehmen mit etablierten Marken. Mithilfe des Datenbestands von Criteo und seines Netzwerks sind diese nun in der Lage, wertvolle Zielgruppen auf Händlerseiten zu identifizieren und sie dort mit Sponsored Ads sowie Display Ads anzusprechen. Dies ist ein Teil dessen, was sich neudeutsch eben Retail Media nennt.

Das 2005 gegründete Criteo legte seinen Fokus ursprünglich rein auf Retargeting, bietet seinen Kunden heute jedoch eine breite Palette an Performance-orientierten Produkten für Wachstum im E-Commerce und Non-E-Commerce. Hierfür betreibt Criteo eine Plattform, die Shops, Marken und Publisher miteinander verbindet sowie Marketing-Lösungen anbietet, die alle Phasen der Customer Journey unterstützen. In den vergangenen Jahren hat es sich zunehmend vom Retargeting entfernt und ist laut eigener Aussage zur “Commerce-Media-Plattform” avanciert.

Eine Suite von Retail-Media-Lösungen

Neben dem globalen Launch der DSP stellt das Unternehmen eine erweiterte Suite von Retail-Media-Lösungen vor, um laut eigenen Aussagen der Fragmentierung am Markt entgegenzuwirken. Diese Suite ist die nächste Phase in der Entwicklung von Criteos Monetarisierungstechnologie, Commerce Yield, die nicht nur Einzelhändlern und Marktplätzen ein Media-Toolset zur Verfügung stellt. Sie dient auch Commerce-Unternehmen wie etwa Automobilherstellern, Kinos, Verkehrsbetrieben oder Fluggesellschaften. Zu den Werkzeugen zählen unter anderem ein Insights- und Daten-Tool sowie ein Integrations-Tool, welches die Monetarisierungsverantwortlichen bei der Integration von Marktplatztaktiken und -formaten unterstützen soll.

Tech Finder Unternehmen im Artikel

EVENT-TIPP ADZINE Live - Welcome to the Fake Web: KI als Gamechanger im Kampf gegen Bots & Fraud am 27. February 2024, 11:00 Uhr - 12:00 Uhr

Wie kann KI in Unternehmen genutzt werden, um Licht in das Dunkel des Fake Webs zu bringen. Jetzt anmelden!