Adzine Top-Stories per Newsletter
ADTECH

Equativ investiert in deutschen Video-Spezialisten Nowtilus

12. July 2022 (apr)
Bild: Clay Banks – Unsplash

Das Pariser Adtech-Unternehmen Equativ, bis vor kurzem noch unter dem Namen Smart bekannt, kauft sich beim Berliner Experten für Videopersonalisierung Nowtilus ein. Von einer Übernahme sprechen die Franzosen allerdings nicht, stattdessen ist von einem “strategischen Investment” und einer “bedeutenden Beteiligung” an Nowtilus die Rede. Mit dieser Beteiligung plant Equativ sein Engagement im Wachstumsmarkt Connected TV (CTV) auszuweiten und letztlich einen “vollständig interoperablen TV-Stack” aufzubauen. Der Fokus beim aktuellen Investment liegt auf einer Technologie, um Video-Werbung in Live-Streams einzuspeisen.

Bild: Equativ Arnaud Créput, Equativ

“Die strategische Investition in Nowtilus ist der natürliche nächste Schritt auf dem Weg von Equativ zum Fernsehen der nächsten Generation”, meint Arnaud Créput, CEO von Equativ. “Sie ermöglicht es uns, unsere vertikale Integration zu beschleunigen, indem wir relevante TV-Expertise und -Ressourcen internalisieren”.

Hinter Nowtilus stecken Werbelösungen für Streaming-Plattformen

Nowtilus wurde 2007 in Berlin und Halle gegründet und bietet in erster Linie eine Technologie für die serverseitige Einspeisung von Werbeclips in Video- und Audio-Streams, sogenannte Server-Side Ad Insertion (SSAI). Darin liegt wohl das Hauptinteresse von Equativ. SSAI ist eine Möglichkeit, um Werbespots personalisiert, also mit dem richtigen Targeting versehen, auszuliefern. Im Gegensatz zur clientseitigen Ad Insertion wird die Werbung bei der SSAI bereits in den Stream eingefügt, bevor dieser auf das Gerät des Zuschauers ausgeliefert wird. Dies soll für mehr Effizienz sorgen, insbesondere bei programmatischen Auktionen. Die Lösung von Nowtilus funktioniert mit OTT-, HbbTV- und Audio-Inhalten. So können beispielsweise TV-Spots über HbbTV dynamisch in das Fernsehprogramm eingespeist werden, falls dort entsprechend freie Platzierungsmöglichkeiten vorhanden sind bzw. Spots überlagert werden dürfen.

Die Plattform von Nowtilus verspricht TV-Sendern darüber hinaus Kompatibilitätsprobleme zu lösen, die beim Übergang zum digitalen Streaming auftauchen. Sie soll Sendern, Telekommunikationsanbietern und Content-Providern bei der Monetarisierung ihrer FAST-, AVOD- und OTT-TV-Streaming-Plattformen unterstützen, indem sie Werbeeinnahmen und Leistungsfähigkeit maximiert. Dies tut die Plattform, indem sie etwa die Verbindungen zwischen den einzelnen beteiligten Technologien bei der Werbeauslieferung optimiert. Das wird Nowtilus auch weiterhin als eigenständige Marke tun und als offenes Framework für die Integration von SSAI mit anderen Marktteilnehmern fungieren. Im Schulterschluss mit Equativ sollen Video-Rechteinhaber, Distributoren und Aggregatoren dazu in die Lage versetzt werden, Umsätze aus der Direktververmarktung zu generieren und gleichzeitig programmatische Kanäle zu bedienen.

“Wir sind alle begeistert, Teil der Equativ-Familie zu werden”, verkündet Leander Carell, Geschäftsführer und Mitbegründer von Nowtilus. Sein Gründungspartner Patrick Knippel ergänzt, dass sie dank des Zusammenschlusses “gemeinsam die ganzheitliche End-to-End-Werbe-Lieferkette abdecken” können.

Tech Finder Unternehmen im Artikel

EVENT-TIPP ADZINE Live - Case Study: Server-side Tracking - Die Zukunft der Datenerhebung am 25. August 2022, 10:00 Uhr - 11:00 Uhr

2023 wird das Jahr der großen Veränderung für Ihr Marketing Setup. Pixum hat es vorgemacht. Mit Server Side Tracking von JENTIS wurde eine First-Party Daten Strategie entwickelt, durch die sich die Anzahl der erhobenen Conversions um bis zu 29,2% steigerte und 55% der Customer Journeys korrigiert wurden - ein Resultat, das starken Einfluss auf die Medien-Aussteuerung und damit auch auf den Umsatz hat. Jetzt anmelden!

Tech Finder

Jobs

Das könnte Sie interessieren

Whitepaper