Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO

Zwei von drei Verbrauchern akzeptieren Werbung für kostenloses Streaming

4. April 2022 (jh)
Bild: Dagerotip George - Unsplash

Connected TV (CTV) ist längst fester Bestandteil im Home-Entertainment der deutschen Bevölkerung geworden und wird seinen Siegeszug weiter fortsetzen. Dass CTV eine hohe Nutzung aufweist, beweisen mittlerweile viele Studien. Vor allem die Altersgruppe der 16- bis 49-Jährigen nutzt CTV, aber auch in anderen Bevölkerungsgruppen ist das Medium längst angekommen. Werbung in diesem Umfeld wird deshalb für Werbetreibende immer attraktiver und die Akzeptanz steigt bei den Verbrauchern. Zu diesen Schlüssen kommt die aktuelle Advanced TV-Studie des Außenwerbevermarkters Goldbach Germany für die DACH-Region.

Demnach nutzen die Befragten die Streaming-Funktionen im CTV durchschnittlich knapp 2,5 Stunden pro Tag, während die Nutzungsdauer im linearen TV mit 2 Stunden und 45 Minuten nur knapp darüber liegt. Der Smart-TV ist dabei der geläufigste Zugang zu Bewegtbildinhalten im CTV-Bereich. Darüber hinaus zeigt Goldbach Germany, dass die Nutzung von Streaming- bzw. Video-on-Demand-Apps 2022 auf 95 Prozent gestiegen ist. 2021 lag dieser Wert noch acht Prozentpunkte niedriger. Die Vielfalt an Content, aber auch die zeitliche Flexibilität werden als die größten Vorteile solcher Apps genannt.

Akzeptanz von Werbung

Wie schon in der Befragung 2021 verwenden Nutzer von CTV durchschnittlich 2,3 kostenpflichtige sowie 3,2 kostenfreie Streaming-Apps. Dafür werden dann monatlich zwischen 10 und 29 Euro ausgegeben. Zwei Drittel der Nutzer von kostenpflichtigen Apps würde hierbei Werbung akzeptieren, wenn die Inhalte kostenlos wären. Dieser Trend ist im Streaming-Umfeld schon länger zu beobachten und scheint auch langsam bei den Anbietern angekommen zu sein. So strömen immer mehr werbefinanzierte Dienste auf den Markt und Anbieter wie Disney+ planen bereits ein werbeunterstütztes und günstigeres Abo.

Der Markt ist also stark in Bewegung und wird sich Werbung immer weiter öffnen. Dies sieht auch Frank Möbius, Managing Director von Goldbach Germany: “Jetzt geht es darum, weiter gemeinsame Standards der Reichweitenmessung zu erarbeiten und auf Offenheit der Systeme zu achten, um optimale, attraktive Werbemöglichkeiten sicherzustellen.”

Mario Neumann, Unit Director Advanced TV bei Goldbach Germany, ergänzt: “Mit der Werbeproduktsystematik im Connected-TV-Bereich lässt sich eine Nutzerschaft adressieren, die über traditionelles TV kaum oder gar nicht mehr zu erreichen ist. Die Zukunft der TV-Werbung ist aus unserer Sicht hybrid, interaktiv und noch voller Möglichkeiten. Die Benutzeroberfläche des Smart-TVs hat sich zu einem ersten Kontaktpunkt und einer vollwertigen Technologieplattform für digitale Werbung entwickelt.”

Takeaways

  • Die Nutzung von Streaming- bzw. Video-on-Demand-Apps ist 2022 auf 95 Prozent gestiegen.
  • Nutzer von CTV verwenden durchschnittlich 2,3 kostenpflichtige sowie 3,2 kostenfreie Streaming-Apps.
  • Zwei Drittel der Nutzer von kostenpflichtigen Apps würde hierbei Werbung akzeptieren, wenn die Inhalte kostenlos wären.

Tech Finder Unternehmen im Artikel

EVENT-TIPP ADZINE Live - Adtrader Conference 2022 vom 29. June 2022 bis 30. June 2022 im Kosmos Berlin

Die Adtrader Conference kehrt nach einem Jahr Pause nach Berlin zurück. - Höchste Zeit, denn der Markt für “Automated & Programmatic Media" entwickelt sich rasant: Die Anzahl und Relevanz neuer anschlussfähiger Mediakanäle wächst und damit die Frage nach einer einheitlichen Adressierbarkeit von Zielgruppen, in einem immer vielfältigeren Programmatic-Media-Kosmos. Auf der Adtrader Conference entwickeln Buyer und Seller Ideen, um ihr Geschäft gemeinsam wachsen zu lassen. Jetzt anmelden!

Konferenz

Jobs

Das könnte Sie interessieren

Whitepaper