Adzine Top-Stories per Newsletter
STUDIEN & ANALYSEN

Digital-Out-of-Home legt starkes Wachstum hin

8. March 2022 (jh)
Bild: Keith Wong - Unsplash

Digitale Außenwerbeflächen sind mittlerweile weit verbreitet und werden immer relevanter im Mediaplan. Dies propagiert auch der erst kürzlich von Goldbach, Ströer und dem DMI gegründeten DOOH-Verband “Institute for Digital Out of Home Media” (IDOOH). Dieser zitiert nun Zahlen von Nielsen und kommt zu dem Schluss, dass Digital-Out-of-Home (DOOH) 2021 ein äußerst starkes Wachstum hingelegt hat.

Konkret greift das IDOOH auf Zahlen der aktuellen Werbetrends von Nielsen Germany zurück. Es zeigt sich, dass DOOH 2021 einen Brutto-Werbeumsatz von 933 Millionen Euro erwirtschaftet hat. Dies entspricht einem Plus von über 22 Prozent gegenüber 2020 und fast 25 Prozent gegenüber 2019, also der Vorkrisenzeit. Dabei erwies sich DOOH einmal mehr als der Wachstumstreiber der Out-of-Home-Gattung. Zwar konnte OOH insgesamt im Jahr 2021 trotz diverser Corona-bedingter Einschränkungen im öffentlichen Leben um 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegen. Doch zwei Drittel dieser Zuwächse gehen auf das Konto der digitalen Screens im öffentlichen Raum. Dabei spiegelt sich das starke Wachstum von DOOH auch im Marktanteil innerhalb der Gattung wider. So machten 2021 die digitalen Werbeträger bereits 37 Prozent der gesamten Außenwerbung aus.

“Die anhaltend positive Entwicklung von Digital-Out-of-Home ist vor allem auf zwei Faktoren zurückzuführen: Zum einen hat die Branche die Corona-Krise dazu genutzt, weiter in das Medium zu investieren – neben dem kontinuierlichen Ausbau des Werbeträgerbestands treiben beispielsweise immer mehr Vermarkter den Bereich Programmatic DOOH intensiv voran”, erklärt Frank Goldberg, Geschäftsführer des Institute for Digital Out of Home Media IDOOH. “Zum anderen wissen offenbar gerade in der COVID-19-Krise immer mehr Werbetreibende die Stärken von DOOH zu schätzen.”

Positiver Trend auch 2022

Auch im aktuellen Jahr soll das starke Wachstum anhalten. So geht es aus den aktuellen Nielsen-Zahlen hervor, dass im traditionell eher schwächeren Werbemonat Januar die Gattung im Vergleich zum Vorjahresmonat um 74 Prozent zulegen konnte. Dabei erreichten die digitalen Screens innerhalb der Außenwerbung einen Marktanteil von 40 Prozent.

Takeaways

  • DOOH hat 2021 ein starkes Wachstum in Deutschland gezeigt.
  • 2021 machten die digitalen Werbeträger bereits 37 Prozent der gesamten Außenwerbung aus.
  • Auch im aktuellen Jahr soll das enorme Wachstum anhalten.

Tech Finder Unternehmen im Artikel

EVENT-TIPP ADZINE Live - PLAY Video Summit 2022 am 06. October 2022

Die PLAY verschafft Entscheidern im Marketing und Advertising den Überblick zu den aktuellen Trends und Technologien im CTV- und Video Advertising und liefert damit wichtige Hinweise für erfolgreiche Kommunikations-Strategien der Zukunft. Jetzt anmelden!