MOBILE

Twitter-Tochter Mopub und Doubleverify gehen gemeinsam Ad Fraud an

13. September 2021 (jm)
Bild: Savvas Stavrinos - Pexels

Der internationale Mess- und Analysedienstleister Doubleverify erweitert seine bestehende Partnerschaft mit Mopub, einem Adtech-Unternehmen aus dem Hause Twitter. Mopub bietet Monetarisierungslösungen für Mobile-App-Publisher und ermöglicht Mediaeinkäufern ihre Zielgruppen programmatisch in mobilen Apps zu erreichen. Im Rahmen der Partnerschaft geht es insbesondere um die Themen Ad Fraud und Invalid Traffic.

“Damit Werbung funktioniert, muss sie von echten Menschen gesehen werden”, stellt Matt McLaughlin, COO von Doubleverify, klar. “Leider folgt Fraud dem Geld – und da sich die Werbeinvestitionen auf mobile Endgeräte verlagert haben, arbeiten Betrüger hart daran, dies auszunutzen. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass Marken Klarheit über die Qualität des In-App-Inventars haben, das sie kaufen. Wir freuen uns, unsere Partnerschaft mit Mopub zu erweitern, um die Transparenz zu fördern, die Qualität und Leistung mobiler Werbung zu unterstützen.”

Die Partnerschaft zwischen Doubleverify und Mopub startete bereits 2019 und soll nun umfassenden Fraud-Schutz, -Erkennung und -Reporting für mobile App-Kampagnen über Mopubs programmatischen Marketplace bieten. Als Teil der Lösung für mobilen In-App-Betrug identifiziert und filtert Doubleverify die wichtigsten Arten von In-App-Fraud, einschließlich Hintergrund-Ad-Aktivitäten, versteckter Ads, App-Fehldarstellung (Spoofing) und Messmanipulation.

“Ad Fraud ist eine branchenweite Herausforderung, von der Publisher, Advertiser und SSPs betroffen sind. Um sicherzustellen, dass unser Inventar von höchster Qualität ist, investiert Mopub kontinuierlich in die Fraud-Bekämpfung auf unserem Marktplatz. Die richtige Partnerschaft ist dabei von entscheidender Bedeutung”, sagt Michal Jacobsberg-Reiss, Head of Ecosystem Partnerships bei Mopub.

Das 2008 in New York gegründete Doubleverify bietet Produkte zur Qualitätssicherung und zu Brand Safety im Digital Advertising. Darunter versteht man Ad Viewability, Transparenz der Umfelder, Markensicherheit und die Vermeidung von Fraud. Erst vor kurzem konnte das Unternehmen die Übernahme des Berliner Wettbewerbers Meetrics verkünden.

Tech Finder Unternehmen im Artikel

EVENT-TIPP ADZINE Live - Cookieless Tracking und Consent-Optimierung Hand in Hand am 02. December 2021, 11:00 - 12:00 Uhr

Wer seine Online-Aktivitäten auch in Zukunft aktiv steuern und optimieren möchte und damit nichts dem Zufall überlassen möchte, sollte einerseits die cookielosen Möglichkeiten des Trackings ausschöpfen, aber auch gleichzeitig die Einholung der Einwilligung zur Datenverarbeitung von seinen Nutzern optimieren. Idealerweise verbindet man beide Ansätze zu einem integrierten, abgestimmten Vorgehen. Denn je mehr Insights Marketer über ihre digitalen Besuchern haben, desto besser die Experience und relevanter das Angebot für die Kunden und damit auch größer der Impact auf das eigene Geschäft und den Umsatz. Jetzt anmelden!

Das könnte Sie interessieren