ADTECH

Schweizer Martech trommelt für qualitative KPIs bei der Kampagnen-Optimierung

20. May 2021 (apr)
Bild: Andrey Popov – Adobe Stock

Viele Unternehmen setzen bei der Bewertung und Optimierung ihrer Werbekampagnen auf quantitative Kennzahlen wie die Klickrate einer Anzeige. Sessions, Pageviews oder eben Klicks sagen jedoch nichts über die Qualität des Traffics aus, der auf der Zielseite landet. Laut Fusedeck geht dadurch viel Potenzial bei der Optimierung verloren. Der Schweizer Martech-Anbieter setzt sich nun dafür ein, dass sich dieser Umstand ändert.

“Schon Henry Ford wusste, dass er die Hälfte seiner Ausgaben für Werbung zum Fenster hinauswirft und ärgerte sich darüber, dass er nicht wusste, welche Hälfte. Das trifft bedauerlicherweise auch heute immer noch auf viele Advertiser zu”, ist Markus Forster, Managing Director von Fusedeck, überzeugt. Seiner Meinung nach verschwenden die Werbetreibenden große Teile ihres Budgets, indem sie auf die qualitative Betrachtung ihres Traffics verzichten. Auch Ad Fraud und unterschiedliche Definitionen der Kennzahlen in der Anbieterlandschaft erschweren Advertisern die quantitative Optimierung ihrer Kampagnen.

Forster will den Grundgedanken der qualitativen Traffic-Bewertung für die Optimierung auch nach Deutschland bringen und baut dafür in München derzeit ein lokales Team auf. In der Schweiz arbeiten bereits Unternehmen wie Opel, Citroen oder Holcim mit Fusedeck zusammen. Diese schaffen sich ihre eigene Metrik zur Optimierung, beispielsweise den “Quality Score”. Hierfür bewerten sie unter anderem die aktive und inaktive Zeit auf der Landingpage oder Scrolltiefen, die der User nach einem Klick auf das Werbemittel auf der Zielseite aufweist. Forster zufolge lassen sich so die Budgets sehr viel effektiver allokieren.

Fusedeck ist ein Unternehmen der Capture Media AG mit Hauptsitz in Zürich, die
2016 gegründet wurde und 25 Mitarbeiter beschäftigt. Seit November 2020 sind die Schweizer mit der deutschen Niederlassung in München vertreten. Das Angebot umfasst Web Analytics, Web Tracking und Tag Management.

Tech Finder Unternehmen im Artikel

EVENT-TIPP ADZINE Live - Die Risiken des digitalen Mediaeinkaufs beherrschen: Metriken und Tech für Qualität und Quantität. am 16. June 2021, 15:00 - 16:30 Uhr

Beim digitalen Mediaeinkauf gibt es einiges zu beachten, um sicherzustellen, dass Qualität und Quantität der gebuchten Medialeistung entspricht. Wir wollen aufzeigen, welche Faktoren den Einkauf am stärksten beeinträchtigen können und welche sogar eine Gefahr für Marke und Unternehmen darstellen. Zu den Themen, die unsere Experten diskutieren, gehören: - Legal Safety vs. Brand Suitability & Vertragsthemen - Standardmetriken des MRC (MRC-Standard 50/1) - GAFAs lassen sich nicht komplett unabhängig verifizieren. Was können die Vendoren wirklich messen? - Die Verifizierung der Online-Videos ist noch immer nicht flächendeckend im Einsatz und die VTR dient als Ersatzgröße - Brand Suitability Handwerk vs. Skalierung - Ad UND Audiences Verification: Die Verifizierung der Auslieferung der Werbemittel ist nur der erste Schritt. Sichtbar in der Zielgruppe? - Welche Rolle und Aufgaben kann dabei Technologie übernehmen? Jetzt anmelden!