KÖPFE

Max Stern wird Commercial Director von Invibes Advertising in Deutschland

19. May 2021 (jm)
Bild: Invibes Advertising

Nach der Eröffnung neuer Standorte in Hamburg und Düsseldorf erweitert der französische Adtech-Anbieter Invibes Advertising sein Team am bestehenden Firmensitz in München. Wie das Unternehmen für In-Feed-Advertising nun bekannt gab, konnte Max Stern für die Position des Commercial Directors gewonnen werden. Neben Stern gibt es in München noch zwei weitere Neuzugänge.

Max Stern kommt vom Burda Vermarkter BCN und kann auf acht Jahre Erfahrung im crossmedialen Media-Consulting zurückblicken. Von 2015 bis 2017 war er zudem Account Manager bei Red Bull Media House. Der 30-jährige Stern bringt Know-how in der Entwicklung, Planung und Ausführung von integrierten Marketing- und Mediakampagnen mit und er ist überzeugt mit Invibes den nächsten Schritt seiner Karriere zu gehen: “Branding ist die Königsdisziplin der Markenkommunikation und es bedarf vor allem in der digitalen Distribution eines hohen Anspruchs an Qualität, sowohl aufseiten des Werbemittels, als auch aufseiten des Umfelds. Invibes hat sich diesen Anspruch seit 2011 zur Aufgabe gemacht und diesen durch die stetige Entwicklung von innovativen Produkten auf ein neues Level gehoben.”

Invibes Advertising bringt mit seiner Plattform die Einzelteile von relevanter In-Feed-Werbung zusammen, bestehend aus einem reichweitenstarken Publisher-Netzwerk, den Kundenkampagnen sowie einer intelligenten Auslieferung. Die Platzierung der Werbeformate erfolgt dabei im Lesefluss der User innerhalb von redaktionellen Artikeln. Das Unternehmen will sich in Europa als Gegengewicht zu den Walled Gardens der großen US-amerikanischen Plattformen positionieren und sieht Deutschland als wichtigen Markt an.

Zwei weitere Neuzugänge für den Münchner Standort

Neben Max Stern kann Invibes Advertising noch zwei weitere Neuzugänge begrüßen. So verantwortet ab sofort Martin Olesch als Head of Sales die Stärkung des Kerngeschäfts und die Neukundengewinnung des Unternehmens. Er war ebenfalls vorher bei Red Bull, leitete zuletzt als Head of Sales den Vertrieb bei Wetter.com und agierte als Berater für nationale Medienunternehmen.

Josephine Sandvoss wiederum steigt bei Invibes in München als Sales Managerin ein. Die 28-Jährige kommt von Vibrant Media, wo Mediaagenturen und Direktkunden in der Digitalplanung strategisch beraten hat. Weitere Stationen von Sandvoss waren Avantgarde und Kreemart New York.

Die drei Neuzugänge demonstrieren den klaren Expansionswillen des Unternehmens in Deutschland. Die Wachstumsraten scheinen dies auch zu bestätigen, denn die Standorte in Frankreich, Spanien, Italien, England, der Schweiz, Benelux und Deutschland wachsen stetig weiter, während die Internationalisierung in weitere Länder vorangetrieben wird.

Tech Finder Unternehmen im Artikel

EVENT-TIPP ADZINE Live - Die Risiken des digitalen Mediaeinkaufs beherrschen: Metriken und Tech für Qualität und Quantität. am 16. June 2021, 15:00 - 16:30 Uhr

Beim digitalen Mediaeinkauf gibt es einiges zu beachten, um sicherzustellen, dass Qualität und Quantität der gebuchten Medialeistung entspricht. Wir wollen aufzeigen, welche Faktoren den Einkauf am stärksten beeinträchtigen können und welche sogar eine Gefahr für Marke und Unternehmen darstellen. Zu den Themen, die unsere Experten diskutieren, gehören: - Legal Safety vs. Brand Suitability & Vertragsthemen - Standardmetriken des MRC (MRC-Standard 50/1) - GAFAs lassen sich nicht komplett unabhängig verifizieren. Was können die Vendoren wirklich messen? - Die Verifizierung der Online-Videos ist noch immer nicht flächendeckend im Einsatz und die VTR dient als Ersatzgröße - Brand Suitability Handwerk vs. Skalierung - Ad UND Audiences Verification: Die Verifizierung der Auslieferung der Werbemittel ist nur der erste Schritt. Sichtbar in der Zielgruppe? - Welche Rolle und Aufgaben kann dabei Technologie übernehmen? Jetzt anmelden!