ONLINE VERMARKTUNG

Flap.One startet als Programmatic-Vermarkter für Private Deals

10. September 2020 (apr)
Bild: SpaceX – Unsplash

Das Adtech-Unternehmen Traffective hebt unter dem Namen Flap.One ein Saleshouse für Programmatic Advertising aus der Taufe. Die Münchner traten bislang mit ihrer Supply-Side-Technologie im offenen Programmatic-Markt auf, nun spezialisieren sie sich unter neuer Flagge zusätzlich auf Private Deals für Advertiser und Agenturen, die individuell auf deren Bedürfnisse zugeschnitten sind. Dafür bieten sie exklusives Video-, Display- und Native-Inventar aus dem Premium-Segment auf Mobile, Desktop sowie in Apps an.

Traffective verfügt über ein Publisher-Netzwerk aus 250 Titeln, die an die eigene Supply-Side-Plattform (SSP) angeschlossen und in neun Channels untergliedert sind. Darunter finden sich unter anderem die Frankfurter Rundschau und die Stuttgarter Zeitung im Kanal Daily News sowie Marktplätze wie Kalaydo oder Markt.de unter Classifieds & Commerce. Die Reichweite des Portfolios beläuft sich auf rund 40 Millionen Unique User, die auf den Websites monatlich 500 Millionen Visits generieren und vier Milliarden Impressions erzeugen. Mit 20 Millionen Unique User liegt der Fokus von Flap.One insbesondere auf dem Bereich Sport.

“In Bezug auf Reichweite, Qualität und Supply-Chain-Management sind wir mit den großen Display-, Native- und Video-Vermarktern auf Augenhöhe. Mit der Gründung von Flap.One gehen wir den nächsten logischen Schritt und forcieren die Vermarktung des Inventars unserer Publisher“, erklärt Sascha Schlüter, Geschäftsführer von Traffective. Bei Flap.One hält indes Robert Herrmann als Commercial Director die Zügel in der Hand, der im vergangenen Dezember zu Traffective gestoßen ist.

Das Inventar der Publisher ist über Traffective an den programmatischen Markt angeschlossen und mit Flap.One sollen nun spezielle Deals für die Nachfrageseite ausgehandelt werden, sodass die Werbetreibenden zu vordefinierten Bedingungen in Echtzeit entscheiden können, ob sie das selektierte Inventar kaufen wollen. Das Unternehmen betont Brand Safety und DSGVO-Konformität, wofür ein eigenes Consent-Management-Tool zum Einsatz kommt, das TCF 2.0 zertifiziert ist. Neben dem Zugang zu den Publisher-Daten bietet Traffective eine Schnittstelle für die Data-Management-Plattform ihrer Kunden, um eigene Daten mitzubringen. Das Targeting-Angebot setzt sich aus Umfeld- und Artikel-Targeting sowie Geotargeting, Uhrzeit- und Endgeräte-Targeting zusammen.

Tech Finder Unternehmen im Artikel