VIDEO

Neues Addressable TV-Format startet direkt beim Einschalten

25. March 2020 ()
Bild: Ad Alliance Presse Opel-Werbung im Masthead-Format

Jeder, der auf einem Smart TV fernsieht und mit dem Internet verbunden ist, wird schon mal mit Addressable TV Ads in Kontakt gekommen sein. Das häufigste Format kommt als L-förmige Einblendung im regulären Programm daher. Um noch mehr Aufmerksamkeit auf die Werbeeinblendungen am Rand des Bildschirms zu lenken, hat die Ad Alliance nun ein neues Format entwickelt, dass gut 50 Prozent der Bildfläche einnimmt und den Zuschauern bei jedem erstmaligen Einschalten des Fernsehers angezeigt wird. Als erster Werbekunde hat Opel das Format für sich genutzt.

Addressable TV (ATV) ermöglicht die dynamische Einspielung von Werbemitteln auf TV-Geräten, die mit dem Internet verbunden sind. Für Werbetreibende eröffnen sich hier Targeting-Möglichkeiten, die das klassische Fernsehen nicht bietet. Bisher besteht hauptsächlich die Möglichkeit, Bannerwerbung zu schalten, die meist im L-Format an der linken Bildschirmseite anliegt. Teils werden auch schon einzelne lineare TV-Spots mit dynamischer Videowerbung überspielt.

Die Ad Alliance, Deutschlands größte Publisher-Allianz, zu der neben IP Deutschland auch der ATV-Techanbieter und -Vermarkter Smartclip gehört, hat mit dem “SwitchIn Masthead” ein neues Format umgesetzt, das auf den L-förmigen SwitchIn Ads basiert. Doch anstatt die typische L-Form einzunehmen, umrahmt es den gesamten Bildschirm. Der SwitchIn Masthead ist zudem das erste Werbemittel, mit dem die Zuschauer beim Einschalten des Fernsehers in Kontakt kommen – vorausgesetzt sie starten auf den Sendern der Ad Alliance. Auch beim Umschalten auf einen der Sender, darunter bei RTL, Vox, Welt, RTL Zwei, Sport 1 und Dmax, wird das Werbeformat ausgespielt, das die Hälfte der Bildfläche des linearen Programmumfelds einnimmt.

Andreas Kösling, Geschäftsleiter Sales Ad Alliance, führt aus: "Der SwitchIn Masthead wird als reserviertes Placement angeboten, um sicherzustellen, dass Markenhersteller ihre Sichtbarkeit an den für sie wichtigsten Terminen steigern."

Opel ist der erste Kunde, der das neue Format ergänzend zur integrierten Bewegtbildkampagne umsetzt. Gleichzeitig nutzt der Autohersteller die Tagesfestplatzierung für den Kampagnenstart, sodass das Werbemotiv für den Opel Astra den kompletten 2. März 2020 exklusiv im linearen TV bei jedem erstmaligen Ein- und Umschalten auf die teilnehmenden Sender gezeigt wurde.

Lidija Zickar, Director Media Consulting von Mediacom, ist bei der Agentur verantwortlich für Addressable TV und ergänzt: "Die Premiere des neuen ATV-Mastheads in Form der garantierten Vorzugsplatzierung aktivierte mit einer signifikanten Smart TV-Reichweite von über 4,4 Millionen Unique Ad Impressions innerhalb von 24 Stunden den erfolgreichen Start der 360°-gesteuerten, crossmedialen Markenkampagne. "

Tech Finder Unternehmen im Artikel

EVENT-TIPP ADZINE Live - Neue Wege zur Personalisierung im Marketing 2022! am 07. December 2021, 15:30 - 17:00 Uhr

Im Marketing wird seit jeher Relevanz gepredigt - die Kommunikation, das Produkt, der Service soll logischerweise für die Zielgruppe relevant sein. Je mehr man über die Zielgruppe weiß, desto persönlicher und damit relevanter kann das Marketing und auch das Angebot werden. Was aber, wenn wir quasi blind sind, wenn der Kunde den digtalen Laden betritt? Wie wollen wir in Zukunft eine relevante digitale Ansprache realisieren, wenn ein Tracking und die Identifizierung einzelner Profile aufgrund der bekannten Veränderungen der Rahmenbedingungen nicht mehr möglich ist? Jetzt anmelden!

Das könnte Sie interessieren