Adzine Top-Stories per Newsletter
PROGRAMMATIC

Viessmann setzt auf Inhouse-Strategie bei Programmatic

8. Mai 2018 (ft)
Foto: Viessmann, Presse Desk

Als einer der weltweit führenden Hersteller von Heiz-, Industrie- und Kühlsystemen setzt Viessmann konsequent auf Inhouse-Lösungen im Digital Marketing. Bereits auf dem Mobile Ad Summit 2018 hat Ralf Brüser, Head of Insights & Media bei Viessmann über die Inhouse-Strategie des Unternehmens diskutiert. Nun hat sich die Firma mit Wavemaker für eine Mediaagentur in der Rolle als Digital und Programamtic Consultant entschieden.

Viessmann setzt in der gesamten Gruppe auf einen „User-Centric-Approach“ und will kommunikative Maßnahmen nach an den Bedürfnissen und den Anforderungen der Kunden auszurichten.

Bereits im Vorfeld des Mobile Advertising Summit hatte sich Ralf Brüser zu der Inhouse-Strategie von Viessmann geäußert. So mache es für das Unternehmen mehr Sinn, die digitalen Kanäle selber zu verwalten und damit die die Hebelwirkung der eigenen Daten stärker zu nutzen.

Laut Brüser würde man zudem mehr als zuvor Spezialisten benötigen, die nicht nur ein Full-Stack bedienen können, sondern sich viel tiefer in Produkte, Zielgruppen und Daten hineinarbeiten und denken. Dies sei erfahrungsgemäß dies durch Mediaagenturen nur schwer abzubilden. Dennoch seien die Vorteile von Mediaagenturen nicht von der Hand zu weisen.

Bild:: Viessmann Presse Ralf Brüser

„Für ein Unternehmen bringt es enorme Vorteile, die eigenen digitalen Kanäle zu kontrollieren und die Hoheit über die eigenen Daten zu besitzen. Entsprechend bündeln wir unser datengetriebenes Marketing inhouse. Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit mit den Experten von Wavemaker und sind uns sicher, gerade im Umgang mit Datenstrategien und im Deal-Management zu profitieren”, kommentiert Ralf Brüser, die Kooperation mit Wavemaker.

Für Wavemaker ist es derweil eine gute Nachricht nach mehreren Rückschlägen. Nachdem Ende 2017 mit L'Oréal ein großer Kunde zu Publicis wechselte, kündigte vor Ostern auch OTTO die Zusammenarbeit mit der Mediaagentur auf, die aus dem Zusammenschluss der Agenturen Maxus und MEC entstanden ist.