Digital Marketing

Martin Sorrell kann es nicht lassen

30. Mai 2018 (ft)
Bild: Martin Sorrell

Keine zwei Monate konnte Sir Martin Sorrell die Füße still halten. Nachdem er seinen Vorstandsposten bei der von ihm gegründeten Agentur-Holding WPP verloren hat, ist Sorrell mit einer neuen Firma zurück. Wie Sky News berichtet, plant Sorrell eine an der Börse gelistete Firma zu kaufen, die er zu einer neuen Werbegröße auszubauen will. Dass diese Taktik erfolgreich sein kann, hat er bereits mit WPP gezeigt.

1985 begann Sorell seine Erfolgsgeschichte mit der Übernahme des Einkaufswagenherstellers Wire & Plastic Products, aus dem später unter dem Akronym "WPP" ein globaler Marktgigant wurde. Zuletzt ist er im Rahmen von Bereicherungsvorwürfen aus der Agentur-Holding ausgeschieden.

Nun sieht es so aus, als ob Martin Sorrell die alte WPP-Taktik noch ein Mal verfolgt. Diese Mal soll die Firma Derriston Capital für seine Pläne herhalten. So will der 73-Jährige Berichten zufolge 40 Millionen Pfund seines Vermögens in das an der Londoner Börse gelistete Unternehmen einbringen und den Vorstandsvorsitz übernehmen. Für die Übernahme habe Sorrell bereits das Unternehmen „S4 Capital“ gegründet. Nach der Übernahme sei dann die Umfirmierung von Derristons in S4 Capital geplant.

Wie auch in den Anfängen von WPP soll das Unternehmen durch Übernahmen wachsen. Dafür sind Investorengelder in Höhe von 150 Millionen Pfund eingeplant, die zum Kauf von Marketing-Firmen dienen sollen.

Wie so ein Marketing-Unternehmen der neuen Generation aussehen könnte, hatte Sorrell bereits auf einer Konferenz in New York skizziert. Es müsse agiler und responsiver sein und dürfe nur flache Hierarchien besitzen, um weniger schwerfällig zu agieren.