Adzine Top-Stories per Newsletter
MOBILE

Desktop verliert bei den Nutzungszeiten

23. May 2018 (jvr)
Photo by Rodion Kutsaev on Unsplash

Dass 'Mobile First' längst gelebte Realität ist, bestätigt eine internationale Untersuchung des Metriken- und Reichweitendienstes Comscore. Allerdings gilt das nicht für die Reichweite. Gerade in Deutschland und Frankreich ist die Mobile Audience, gemessen an den Unique Visitors pro Monat, kleiner als jene im Desktop Bereich.

Der Report 'The State of Global Digital', den Comscore zuletzt im Dezember 2017 über eine Umfrage in 13 nationalen Märkten erhebt hat, zeigt deutlich die Mobile Dominanz bei den Nutzungszeiten verglichen mit Desktop und auch Tablet. In Deutschland ist die mobile Nutzungszeit etwa doppelt so hoch wie die am stationären Desktop-Bildschirm und das Tablet fristet ein absolutes Nischendasein. Die App-Nutzung ist innerhalb der mobile Nutzung in allen 13 Märkten führend, besonders in Argentinien, Mexiko und Deutschland. Hierzulande fallen knapp 90% der mobilen Nutzungszeiten auf Apps und nicht auf das Mobile Web.

The State of Global Digital

Besonders prägnant scheint der große Einfluss von Bewegtbild auf die Nutzungszeiten zu sein. Offenbar ist es für die Konsumenten Usus geworden auf dem kleinen Smartphone Bildschirm Video-Content zu konsumieren. Comscore liefert hier Daten aus den USA, wo die mobile Videonutzung um 28% und die stationäre Videonutzung um 10% gestiegen ist.

The State of Global Digital

Trotzdem bleibt Desktop – zumindest in einigen europäischen Ländern – der Reichweitenprimus. In Deutschland soll die mobile Reichweite um 32% kleiner sein als die Desktop-Reichweite.

The State of Global Digital

Das könnte Sie interessieren