DISPLAY ADVERTISING

Das OMR Festival 2018 plant groß

20. März 2018 (ft)
Bild: OMR Instagram

Sechs Messehallen mit über 300 Speakern und Ausstellern – die Online Marketing Rockstars wollen es auch dieses Jahr wissen und planen mit 40.000 Besuchern bei ihrem Festival. Neben Messe und Expo finden über die Hansestadt verteilt zahlreiche Side Events, 25 Guided Tours und 120 Seminare/Masterclasses statt. Das Festival findet bereits zum achten Mal in Hamburg statt.

Am 22. und 23. März ab 10 Uhr zeigen Aussteller wie Facebook, Google, Ströer, Axel Springer, Adobe, IBM, Criteo, Adform und Oracle ihre Marketing-Produkte. Insgesamt sind 300 nationale und internationale Unternehmen aus allen Branchen vertreten – von Adtech bis Influencer Marketing.

Zusätzlich vermitteln Marketingexperten aus Agenturen und Technologieunternehmen in insgesamt 120 Seminaren, den Masterclasses, ihre Insights und Learnings an alle Interessierten, die sich registriert haben. In Seminaren zu den Themen „Wie funktioniert WeChat” und „Wie Alibaba weltweit wachsen will” soll zudem dem wachsenden Einfluss asiatischer Plattform in den westlichen Märkten Rechnung getragen werden.

Ganz ohne Anmeldung kann das Programm der zwei Expo Stages verfolgt werden. Hier werden Speaker wie Marketing-Professor Scott Galloway, Nastygal-Gründerin Sophia Amoruso und US-Statistik-Papst Nate Silver auftreten. Kleines Highlight für die Freunde der härteren Gangart, wenn auch nicht wirklich im Online Marketing aktiv: Metallica-Drummer Lars Ulrich.

Auf den insgesamt 25 Guided Tours führen Branchenexperten Teilnehmer über die Expo und steuern die Aussteller an, die zur jeweiligen Thematik der Tour passen. Mit dabei sind unter anderem Erik Siekmann, Geschäftsführer der Unternehmensberatung Digital Forward, mit der Tour: Big & Smart Budget und Svenja Teichmann, Managing Director von Crowdmedia, mit einer Tour rund um Social Advertising.

Rund um das Festival bieten unter anderem Pilot, Adobe, Airbus und Territory verschiedene Side Events, die zum Networking in bei einem Frühstück, Lunch oder Drinks am Abend einladen sollen.