ONLINE MEDIA

AGOF startet tägliche Reichweitenrechnung

21. August 2017 (ft)
Bild: tigerlily - pixabay.com

Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) ist dazu übergegangen, die digitale Reichweitenmessung für Einzeltage anzubieten. Die Daily Digital Facts lösen damit ihr monatlich erscheinendes Pendant ab. Die Neuerung ermöglicht nun auch die Auswahl individueller Zeiträume. So sollen jetzt zum ersten Mal Online-Reichweiten während Events, wie Feiertage, Weltmeisterschaften oder politische Ereignisse im Detail betrachtet und analysiert werden können.

Der AGOF-Währungsstandard steht ab sofort für jeden einzelnen Tag seit dem 01. April 2017 zur Verfügung. Wie die tägliche Auswertung in der Praxis aussehen kann, zeigt eine erste Auswertung zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen am 14. Mai: Am Wahlsonntag waren 48 Prozent der Onliner aus diesem Bundesland auf Webseiten aus dem Themenbereich Nachrichten & Politik unterwegs. Damit surften im Gegensatz zum Vortag 14,7 Prozent mehr User auf Newsportalen. Verstärkt Frauen und besonders User im Alter von 30-39 Jahren nutzten das Internet als Informationsquelle. Und auch die Nachberichterstattung zur Wahl wurde aufmerksam im Netz verfolgt: Auch am Montag, den 15. Mai waren noch 47,7 Prozent der Onliner aus Nordrhein-Westfalen auf Newsseiten anzutreffen.

Björn Kaspring, Vorstandsvorsitzender der AGOF, freut sich: „Mit dem Start der Daily Digital Facts hat die AGOF eines ihrer wohl ambitioniertesten Projekte der vergangenen Jahre realisiert. In nur eineinhalb Jahren haben wir alle unsere Prozesse und Systeme neu aufgestellt und das bei gleichzeitigem störungsfreien Aufrechterhalten des Regelbetriebs."

Integration in andere Plattformen

Werbetreibende können die Daten wie gewohnt aus dem TOP-Tool der AGOF heraus einsehen. Es besteht allerings auch die Möglichkeit via TOP pin, die Rohdaten in eigene Datenbanken und Auswertungs- bzw. Planungstools einzuspeisen.

An den bereits bekannten Leistungswerten ändert sich derweil nichts. Sie können nun für jeden einzelnen Tag ausgewertet und für Mediapläne berücksichtigt werden. Im Rahmen der neuen Erhebungsmethode konnte darüber hinaus die Abbildung der Nutzung auf verschiedenen Browsern noch verbessert werden.

Die Daten der Daily Digital Facts sind aus methodischer Sicht prinzipiell mit den Ergebnissen der Digital Facts vergleichbar. Allerdings merkt die AGOF an, dass Veränderungen (Zuwächse, Verluste oder Verschiebungen) bei Reichweiten oder Strukturen in der Umstellung auf eine tagesaktuelle Verarbeitung der Daten begründet sein können. Dies sei bei Interpretationen dieser Veränderungen zu berücksichtigen.

Mit der ersten Ausgabe der Daily Digital Facts stehen die Daten von April bis Juli 2017 zur Verfügung. Für eine Übergangs- und Eingewöhnungszeit werden die Einzeltage eines Monats zu Beginn des Folgemonats veröffentlicht, bevor voraussichtlich noch diesen Herbst auf eine tägliche Veröffentlichung der AGOF Daten umgestellt wird.