Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO

Mobile: Long-Form-Videoinhalte im Aufwind

14. Juni 2017 (ft)
Bild: sungkomsilp - Adobe Stock

Der Vormarsch mobiler Geräte im Bewegtbildkonsum ist ungebrochen. In der EMEA-Region erfolgen mittlerweile über die Hälfte aller Videoabrufe über Smartphones und Tablets, im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung von fast 30 Prozent. Wer jedoch denkt, dass diese Entwicklung die Produktion von Short- und Mid-Form-Content nötig macht, der irrt. Das Interesse an Premium-Content nimmt über alle Geräte zu.

Der Video Index Q1 2017 des Adtech-Unternehmens für Video-Publishing Ooyala, zeigt das anhaltende Wachstum mobiler Aufrufe und einen starken Trend in Richtung langer Videoinhalte.

Während bei kurzen Videos zwar die Wahrscheinlichkeit höher bleibt, dass sie vollständig angesehen werden, macht gerade Content, der über 20 Minuten lang ist, mit durchschnittlich 63 Prozent über alle Bildschirme hinweg den Großteil der mit Video verbrachten Zeit aus.

Bei SmartTVs hat sich der Anteil von Long-Form-Content im ersten Quartal diesen Jahres auf 98 Prozent erhöht. Damit nutzen fast alle Zuschauer ihre Fernseher fast ausschließlich für Filme, Serien und andere lange Inhalte. Zur gleichen Zeit im Vorjahr machten diese Inhalte gerade mal 83 Prozent aus.

Bild: Ooyala Global Video Index Q1 2017

Erstaunlich ist, dass auch auf kleinen Bildschirmen der Anteil langer Inhalte stark zunimmt. So machten sie im ersten Quartal 55 Prozent der auf dem Smartphone gesehenen Videoinhalte aus. Auf Desktops (65 Prozent) und Tablets (81 Prozent) war der Anteil sogar noch höher.

Sei es nun ob durch die wachsenden Mobile-Displays oder gestiegenes Interesse an Long-Form-Inhalten, die Zahlen zeigen, dass Nutzer zum Bewegtbildkonsum immer häufiger auch mobile Geräte zur Hand nehmen.