ONLINE MEDIA

Deutsche Telekom wirbt programmatisch für StreamOn

4. April 2017 (jvr)
Quelle: Presse Deutsche Telekom

StreamOn soll den Mobilfunkmarkt revolutionieren. Revolution ist daher auch als Leitthema der neuen Videokampagne der Deutschen Telekom. Die Kreation übernahm DDB Hamburg während die Mediacom den Mediaeinkauf verantwortet. In vier Kurzspots werden die Vorteile von StreamOn nähergebracht. Musik und Videos am Smartphone immer und überall sorgenfrei konsumieren.

„Revolution“ ist das Motto der begleitenden Kommunikationskampagne. Sie zeigt Menschen, die sich nicht mehr einschranken möchten. Sie fordern Musik- und Video-Streaming ohne Limits. Passend dazu hat die Telekom den Kampagnensong gewählt: „Where‘s The Revolution“ von Depeche Mode. Die Regie führt Simon Verhoeven. Der Hauptspot startet zum Launch von StreamOn am 19. April. Bis dahin laufen ab dem 4. April vier kurze einführende Spots mit unterschiedlichen Beispiel-Szenarien. Dabei wurden die Videospots für die Digitalkampagnen von der Mediacom über kontextuelles Targeting und Programmatic Advertising umgesetzt.

Werbung ist dann am wirkungsvollsten, wenn sie für den Nutzer relevant ist. Mit Programmatic Advertising und kontextuellem Targeting haben wir bereits gute Erfahrungen gemacht. Bei StreamOn haben wir die kontextuelle Werbung noch weiter optimiert. Denn Videos, Plakate, Anzeigen und Banner, die den Nutzer im Bedarfsmoment ansprechen, erhalten eine höhere Aufmerksamkeit.

(Michael Schuld, Telekom Deutschland.)

Eine mehrstufige, zielgruppengerechte, kontextuelle Ansprache in Echtzeit ist Grundlage der Kampagnenstrategie. Ob Out of Home, in Zeitungen oder im digitalen Raum: die Werbemittel sind auf unterschiedliche Zielgruppen, Nutzungssituationen, Zeitpunkte und Orte zugeschnitten.

Verantwortliche Agenturen

Kreation: DDB, Hamburg
Produktion: Czar Film, Berlin
Regie: Simon Verhoeven
Musik: “Where`s The Revolution“ von Depeche
Media: Mediacom, Düsseldorf
Public Relations: Schröder+Schömbs PR, Berlin