Adzine Top-Stories per Newsletter
BRANDING

Diese Marken boykottieren inzwischen YouTube

24. March 2017

Die Ad-Fraud-Problematik des User Generated Contents auf YouTube entwickelt sich für Google zunehmend zu einem echten Albtraum. Inzwischen haben zahlreiche Brand Advertiser ihre Display-Werbekampagnen auf YouTube eingefroren. Folgende Unternehmen gehören dazu:

  • AT&T
  • Argos
  • Audi UK
  • Britischer Staat(BBC/Royal Marines/Royal Navy)
  • Channel 4
  • GlaxoSmithKline
  • HSBC
  • HAVAS UK
  • Johnson &Johnson
  • L'Oréal
  • McDonald's UK
  • Sainsbury's
  • Marks & Spencer
  • The Guardian
  • Tesco
  • Toyota
  • Verizon
  • Volkswagen UK

Diese Liste wurde aus mehreren Medienmeldungen zusammengestellt. Die Vollständigkeit kann nicht garantiert werden. Zu den Hintergründen des Werbeboykotts auf Youtube lesen Sie bitte diesen Bericht.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Adtrader Conference 2022 vom 29. June 2022 bis 30. June 2022 im Kosmos Berlin

Die Adtrader Conference kehrt nach einem Jahr Pause nach Berlin zurück. - Höchste Zeit, denn der Markt für “Automated & Programmatic Media" entwickelt sich rasant: Die Anzahl und Relevanz neuer anschlussfähiger Mediakanäle wächst und damit die Frage nach einer einheitlichen Adressierbarkeit von Zielgruppen, in einem immer vielfältigeren Programmatic-Media-Kosmos. Auf der Adtrader Conference entwickeln Buyer und Seller Ideen, um ihr Geschäft gemeinsam wachsen zu lassen. Jetzt anmelden!

Konferenz

Jobs

Das könnte Sie interessieren

Whitepaper