Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO - Multichannel-Plattformen

Bewegtbild-Allianz zwischen ProSiebenSat.1, TF1 Group und Mediaset

12. Januar 2017 (jvr)
dollarphotoclub.com / Adobe Stock Portokalis

Die ProSiebenSat.1 Gruppe will offenbar das Momentum im Online-Bewegtbild-Geschäft nutzen und forciert den internationalen Ausbau des eigenen Multichannel-Netzwerks Studio71. Dafür geht die Sendergruppe mit TF1 Group aus Frankreich und Mediaset aus Italien eine Allianz ein. Die beiden Medienkonzerne beteiligen sich im Rahmen einer Kapitalerhöhung mit 5,5 Prozent (Mediaset) beziehungsweise 6,1 Prozent (TF1 Group) an Studio71.

Studio71 wurde im Jahr 2013 von den Geschäftsführern Sebastian Weil und Ronald Horstman gegründet und hat erreicht monatlich rund 500 Millionen Video Views im deutschsprachigen Raum. Mit der Mehrheitsübernahme am US-Netzwerk "Collective Digital Studio", das mittlerweile ebenfalls unter dem Namen Studio71 firmiert, erreicht die Multichannel-Plattform weitweit nach eigenen Angaben sogar sechs Milliarden Video Views im Monat.

Das Multichannel-Netzwerk unterstützt bekannte Online-Künstler und Influencer nicht nur bei der Konzeption und Channelstrategie, sondern auch bei der Web-Produktion ihrer Inhalte. Studio71 distrubiert die Inhalte unter anderem auf YouTube sowie den sendereigenen Online-Angebote von MyVideo, Prosieben, Sat1 oder Sixx. Für die Werbevermarktung zeichnet sich der hauseigene Bewegtbild-Vermarkter SevenOne verantwortlich.

ProSiebenSat.1 Presse Christof Wahl

Christof Wahl, Digitalvorstand und COO ProSiebenSat.1 zu den Gründen für die Plattform-Allianz in Frankreich und Italien. „Die Partnerschaft mit der TF1 Group und Mediaset eröffnet uns den Zugang zu europäischen Schlüsselmärkten, in denen der Online Video-Markt gerade richtig Fahrt aufnimmt und große Potenziale verspricht. Mit der vereinten Vermarktungspower unserer Medienhäuser verfügen wir über ein zugkräftiges Ecosystem, über das wir zusätzliche Erlöse generieren können und die digitale Erfolgsgeschichte von Studio71 fortschreiben werden.

Im Rahmen der Kooperationen erwirbt der Münchner Medienkonzern seinerseits eine nicht genannte Minderheitsbeteiligung an dem französischen Multichannel-Netzwerk Finder-Studios. Darüber hinaus wurde zwischen ProSiebenSat.1 und Mediaset die Gründung eines Joint Venture in Italien vereinbart, um das MCN-Geschäftsmodell auch im italienischen Markt auszurollen.

Die Unternehmensbewertung von Studio71 beläuft sich auf rund 400 Millionen Euro, Bei ProSiebenSat.1 verbleiben circa 70 Prozent der Anteile. Der Unternehmenswert von Studio71 wird auf 400 Mio. Euro bewertet.