Adzine Top-Stories per Newsletter
ECOMMERCE - Medienhaus kauft Online-Apotheke Vitalsana

Ströers mediale Stärke soll Absatz von Vitalsana Produkten befeuern

19. September 2016 (jvr)
Foto: Ströer-Display-Werbeträger, Quelle: Ströer Presse

Ströer übernimmt für 4,5 Millionen Euro die ehemalige Schlecker Tochter Vitalsana. Die Onlineapotheke mit Sitz im niederländischen Heerlen ist eine Versandapotheken mit eigenem Logistikzentrum. Das Kölner Medienunternehmen will offenbar seine Cross-Mediaangebote und Zielgruppendaten zur passenden Bewerbung der Vitalsana Produkte nutzen.

Ströer glaubt mit den eigenen Out-Of-Home Angebot und dem Portfolio an Onlinemedien die Basiszielgruppe für Onlineapotheken umfassend ansprechen zu können. Helfen sollen dabei auch T-Online.de und StrayFriends mit der Kernzielgruppe 40plus.

Christian Schmalzl, COO von Ströer glaubt, dass Vitalsana sehr gut in Ströers Health & Beauty Vertical passe und die Produktvermarktung über das eigene Mediaangebot den Absatz deutlich steigern wird, weil:

Christian Schmalzl

Onlineapotheken sind stark Marketing getriebene Geschäftsmodelle. Einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren zur Erreichung einer attraktiven Marge ist daher der direkte Zugang zu den richtigen Medienangeboten mit hoher Reichweite in den Kernzielgruppen. Vor dem Hintergrund unserer medialen Stärke sehen wir signifikante organische und anorganische Wachstumschancen. Vitalsana passt perfekt in das Ökosystem von Ströer.

(Christian Schmalzl)

Vitalsana wurde 2007 gegründet und 2012 durch das aktuelle Management im Rahmen eines MBO erworben. Vitalsana hat eine Fokussierung auf rezeptfreie und apothekenpflichtige Medikamente (sogenannte OTC-Produkte – „over the counter“) sowie Pflegeprodukte und erwirtschaftet damit deutlich mehr als 90 Prozent seiner Umsätze.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Wie vertragen sich App-Advertising und Tracking mit Apple-Update und aktuellem Datenschutz? am 12. May 2021, 15:00 - 16:30 Uhr

Wie verändern sich gerade die Möglichkeiten rundum Apps hinsichtlich Tracking, Analyse und Advertising aufgrund der neusten Apple System-Updates und verschärfter Datenschutzbestimmungen. Ist die mobile Welt weniger betroffen, da Cookies weniger bedeutsam sind? Dennoch spielt der User-Consent auch für Apps eine zentrale Rolle. Wie verändert aktuell die Consentabfrage auf unterschiedlichen Ebenen die Verfügbarkeit von Daten für Marketingzwecke? Diese und viele andere Fragen zum Thema wollen wir mit unseren Gästen diskutieren und uns gegenseitig updaten. Jetzt anmelden!