Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO

StickyAds.tv will Ad Fraud den Riegel vorschieben

12. April 2016 (ft)
Bild: Francesco Scatena Dollarphotoclub.com Bild: Francesco Scatena Dollarphotoclub.com

Der Anbieter von Multiscreen-Video-Werbetechnologie StickyAds.tv hat heute die Einführung seiner firmeneigenen Pre-bid-Funktion angekündigt. Die Lösung wurde entwickelt, um eine effiziente Zusammenarbeit mit den Anbietern führender Anti-Fraud-Technologien zu ermöglichen. Das neue Pre-bid-Verfahren ist nun in die Plattform von StickyAds.tv integriert und soll das Aufkommen von ungültigem Traffic – insbesondere Bot-Traffic – signifikant drosseln.

Die Pre-bid-Lösung nutzt das Betrugserkennungs-Skript von Integral Ad Science, um Bot-Traffic zu isolieren, zu kategorisieren und auszuschließen, bevor die Auktion für einen Video-Werbespot startet. Dies geschieht, indem Impressionen, die als ungültig erkannt werden, von den Auktionen auf allen privaten Video-Exchanges, die auf Basis der Technologien von StickyAds betrieben werden, weltweit präventiv ausgeschlossen werden.

Zukünftig plant das Unternehmen die Integration weiterer Anti-Fraud-Technologiepartner in seine Plattform.

„Anzeigenbetrug ist ein kritisches Thema, das bis zu zehn Prozent aller Video-Ad-Impressions weltweit betrifft. Publisher benötigen fortschrittliche Tools, um ungültigen Traffic zu bekämpfen, insbesondere Bot-Traffic, und den Wert ihres Video-Inventars zu bewahren und zu maximieren“, erklärt Olaf Mahr, Managing Director DACH bei Integral Ad Science.

„Der Publisher-zentrierte Ansatz von StickyADS.tv war ausschlaggebend für die Entwicklung unserer proprietären Pre-bid-Funktion. Dieses Tool ist ein ‚Must-Have‘ und leistet einen weiteren Beitrag, um noch besser sicherstellen zu können, dass Käufer nur auf gültiges Video-Inventar zugreifen. Darüber hinaus wird dadurch der Wert des Video-Inventars für den Werbetreibenden maximiert“, so Hervé Brunet, CEO und Mitgründer von StickyADS.tv.

Mehr zum Thema Adftaud bei Videowerbung finden Sie hier.