MOBILE

Google testet neues Suchmaschinen-Feature

8. März 2016 (ft)

Nachdem sich Google erst vor Kurzem von den seitlichen AdWords-Anzeigen verabschiedet hat, scheint nun eine weitere Veränderung der Suchergebnisanzeige bevorzustehen. Das unter dem Namen "Google Posts" bekannte Feature bietet die Möglichkeit kurze Nachrichten in die Suchergebnisse einzubetten. Bisher ist die Funktion allerdings nur den amerikanischen Präsidentschaftskandidaten vorbehalten.

Mit den Posts orientiert sich Goolgle an sozialen Netzwerken wie Twitter.
Die Posts erscheinen, wenn der Nutzer eine Suchanfrage zu dem jeweiligen Präsidentschaftskandidaten startet. Daraufhin werden in einer Karusselanzeige die Nachrichten in Form von Text, Bild und Video dargestellt. Es soll ebenfalls möglich sein, sie in anderen sozialen Netzwerken zu teilen.
Die Posts werden nach Veröffentlichung augenblicklich von Google in die Suchergebnisse implementiert und sowohl auf Desktop als auch Mobile angezeigt.

Screenshot: Google Posts

Die Funktion ist vorerst nur in den USA verfügbar, soll aber zukünftig ausgebaut werden. Bereits jetzt können sich Prominente und Organisationen in eine Warteliste eintragen, um die Funktion in Zukunft selbst nutzen zu können.

Laut arstechnica.com ist das Feature bereits bei einem Juwelier aus Buffalo vorhanden. Hier bietet arstechnica einen Screenshot. Die Posts Anzeige steht an dritter Stelle unter den Suchergebnissen.