Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO

HomeToGo: Video-Remarketing mit 120 Einzelvideos

13. January 2016 (jvr)
Quelle: Screenshot eines HomeToGo TV Spots

Online-Bewegtbild ist fester Bestandteil in der Brand-Kommunikation, wird aber für Performanceziele weniger eingesetzt. Die Ferienhaus-Suchmaschine HomeToGo geht mit einem innovativen Video-Remarketingkonzept neue Wege und zielt dabei auf die Conversions ab. Dazu hat die dazu beauftragte Hamburger Agentur Videobeat Networks mehrere TV Spots und 120 Online-Werbeclips produziert, die auf YouTube eine individuelle Wiederanssprache der Nutzer ermöglicht.

Mit TV Werbung fängt es an ...

Die Ferienhaus-Suchmaschine HomeToGo hat in Zusammenarbeit mit der auf der Bewegtbild spezialisierten Agentur Videobeat Networks eine Video-Remarketing Werbekampagne gestartet, die individuell auf die Nutzer zugeschnitten ist. Die Kampagne läuft crossmedial und startet mit sechs unterschiedlichen TV-Spots auf Sky, DMAX, Sport1 und N24, die auf das Angebot von HomeToGo zunächst einmal aufmerksam machen sollen.

Über eine eigene TV-Tracking-Technologie findet Videobeat heraus, welche Auswirkungen der jeweilige TV-Spot auf den Traffic der Webseite von HomeToGo hat. Dadurch ermittelt die Agentur für HomeToGo zu welchem Zeitpunkt und auf welchen Sendern, ein bestimmter TV-Spot am effektivsten ist.

Retargeting-Werbeclips auf YouTube und Co.

Wenn die Nutzer auf der HomeToGo-Webseite nun nach bestimmten Urlaubsorten und Hotels gesucht haben, können sie auf YouTube und anderen Websites individuell wieder angesprochen werden. Dazu ließ Videobeat 120 Online-Werbeclips produzieren, die inhaltlich an die Suchenkriterien des Nutzers auf HomeToGo anknüpfen. Den Mediaeinkauf für die Werbeausspielung auf anderen Websites und YouTube übernimmt ebenfalls Videobeat über Programmatic Buying.

Würde der Nutzer also nach Spanienurlaub gesucht haben, so wird ihm im Kurzclip der Schauspieler Nick Wilder, bekannt aus Traumschiff, zu der guten Wahl gratulieren und ihm die Tür zu Urlaubszielen in Spanien öffnen. Abschließend wir nochmals auf die Unterkünfte auf HomeToGo verwiesen. Wie diese Werbeclips in der Praxis aussehen, zeigt dieses Video.

"Wir nehmen das Prinzip von Remarketing Kampagnen, die ja bisher grundsätzlich über Display läuft, nun in den Bereich Video. Die Marke oder das Produkt ist beim zweiten Kontakt bereits vertraut und der User fühlt sich durch präzises Targeting persönlich angesprochen. Gerade Videos eignen sich hervorragend für diese Art des Marketings, denn die emotionale Ansprache ist hier um ein Vielfaches höher als bei Banner- oder Bildanzeigen", erläutert Matthias Schmid, CSO von Videobeat Networks in Hamburg.

Erste Tests zeigen lautVideobeat, dass die individuell auf den Nutzer zugeschnittenen Videos zu einer höheren Engagement Rate führen als ein generell gehaltener Werbespot. Im Vergleich zu einer teuren Awareness-Kampagne mit einem aufwändig produzierten Brand-Werbefilm seien die kleinen Videoclips insgesamt die kostengünstigere Variante.