PROGRAMMATIC - Programmierbarer Bidder:

AppNexus öffnet sich den Werbetreibenden

9. Juni 2015 (jvr)

Das Ad-Technologieunternehmen AppNexus gibt die Einführung des AppNexus Programmable Bidder (APB) bekannt. Der APB soll es Werbetreibenden und Agenturen ermöglichen, ihre eigenen Daten und Algorithmen direkt in die offene AppNexus-Plattform hochzuladen, um ihre Kampagnenstrategien zu testen und zu verfeinern. Offenbar sieht AppNexus mit APB auch einen lukrativen Zukunftsmarkt für sich und neuen Dienstleistern.

„Algorithmisches Bidding in Echtzeit wird Marketing revolutionieren“, meint Brian O’Kelley, CEO bei AppNexus. „Bis jetzt hielten die technischen Herausforderungen und die finanziellen Kosten des Biddings in Echtzeit die meisten Käufer davon ab, in Algorithmen zu investieren. Indem wir es Data Scientists jedoch erlauben, komplexe Modelle direkt in unsere skalierte Plattform für Bidding in Echtzeit hochzuladen, kann die Branche das Potential der Algorithmen endlich in vollem Umfang ausnutzen, um den Nutzen jeder Ad-Impression zu maximieren“.

AppNexus sieht in APB auch einen lukrativen Zukunftsmarkt für Spezialanbieter. Dabei sprechen die US Amerikaner von einer "neuen Generation programmatischer Medienunternehmen die Möglichkeit geben, eigene Optimierungsservicepakete über die AppNexus-Plattform zu vertreiben." In einem solchen Zukunftsmarkt wäre es Mediaeinkäufern möglich, "im Rahmen einer nahtlosen Anpassung und eines Finanzclearings auf von Optimierungspartnern erstellte Algorithmen zuzugreifen, diese zu bewerten und zu vermieten."

„(...) Unser grundlegendes Konzept ist, dass offen besser ist als geschlossen. Wir ermöglichen es den innovativsten Technologieunternehmen nicht nur ihre Technologie auf unsere aufzubauen, sondern wir ermutigen sie auch noch dazu. Dadurch können Einkäufer Kampagnen erstellen, welche der richtigen Zielgruppe die richtige Botschaft übermitteln, ohne dass sie ihre Daten einer Black Box aushändigen müssen“, sagt AppNexus CEO O’Kelley.