DATA & TARGETING

Schober sucht die innovativsten Startups

15. April 2015 (sb)

Unter dem Motto „Shape tomorrow’s marketing success“ startet heute der Startup-Wettbewerb der Schober Investement Group. Der „!StartUP – Schober Innovation Slam“ soll junge Marketingtalente ansprechen, die das richtige Gespür für die Trends von morgen haben. Die drei besten Ideen werden mit insgesamt 200.000 Euro belohnt.

Ab sofort bis einschließlich 15. August können sich Interessierte auf der Website www.schober-innovation-slam.de registrieren und ihre Projekte vorstellen. Gesucht werden kreative Konzepte aus dem Bereich „Marketing Automation“, die Themenfelder wie Data/Campaign Solutions, E-Mail-/Mobile Marketing, Lead-Generation, Content-Marketing, CRM und SEO/SEM oder Social Media abdecken.

Foto: Schober Group Ulrich Schober

Ulrich Schober, Initiator des Schober Innovation Slam und Geschäftsführer der Schober Investment Group: „Wir möchten junge Talente fördern, die entscheidend zur Ideengebung und Gestaltung neuer Marketingkonzepte beitragen wollen. Diesen jungen Talenten stehen wir auf ihrem Weg ins Unternehmertum beratend zur Seite und möchten gemeinsam mit ihnen Strategien, IT-Lösungen oder Technologien im Markt etablieren, die automatisierte Marketingkampagnen effizienter und leicht umsetzbar machen.“

Die Sieger wird Schober in insgesamt zwei Runden küren: In der ersten Phase bis zum 15. August 2015 können sich zunächst alle interessierten Teilnehmer online informieren und ihre Geschäftsidee zur Bewertung vorlegen. Die eingereichten Ideen werden hinsichtlich ihrer Kreativität, Markttauglichkeit und Wirtschaftlichkeit überprüft, aber auch die Präsentation und Ideale der einzelnen Bewerberteams kommen zum Tragen.

Die sieben bis neun aussichtsreichsten Kandidaten lädt Schober dann zum Pitch Day nach Köln ein. Am Vortag der diesjährigen dmexco, am 15. September 2015, stellen sie sich und ihre Ideen live im The New Yorker Hotel der Jury und ausgewählten Gästen vor und kämpfen um den Sieg. Neben umfangreichen Geldprämien winken auch Sach- und Mentorenleistungen.