DISPLAY ADVERTISING - Agenturen

Serviceplan Gruppe verlässt GWA

26. September 2013 (gy)

Die Agenturgruppe Serviceplan tritt zum 31. Dezember 2014, dem nächst möglichen Termin, aus dem GWA (Gesamtverband Kommunikationsagenturen) aus. Die Serviceplan Gruppe hat sich nicht nur mit Themen und Studien eingebracht, sondern auch persönlich mehrere Jahre beim GWA engagiert. Von 1992 bis 2000 war Peter Haller im Vorstand aktiv und Florian Haller von 2006 bis 2008. Fünf Jahre lang hat die Serviceplan Gruppe zusammen mit dem GWA das gemeinsame Projekt, die Markenroadshow, organisiert.

Florian Haller

Florian Haller, Hauptgeschäftsführer der Serviceplan Gruppe erklärt: „Zum aktuellen Zeitpunkt sehen wir aus mehreren Gründen keinen Mehrwert in der Mitgliedschaft für uns und unsere Mitarbeiter. Wir sind selbstverständlich gegenüber dem GWA für Diskussionen offen und möchten die Auszeit gerne für konstruktive Gespräche nutzen. Und wir werden uns auch weiterhin auf anderen Ebenen in und für unsere Branche einsetzen. Grundsätzlich sind wir selbstverständlich an einem Austausch mit den Agenturen und dem GWA – egal auf welcher Ebene - interessiert!“ Weiter schildert er: „Was wir vermissen sind Branchenthemen, die vom GWA gesetzt und in die Öffentlichkeit gebracht werden, eine aktive und funktionierende agenturübergreifende Plattform für Mitgliedsagenturen sowie auch Ausbildungs- und Versicherungsangebote, die nicht nur für kleinere Agenturen einen Mehrwert bieten.“

EVENT-TIPP ADZINE Live - Die Risiken des digitalen Mediaeinkaufs beherrschen: Metriken und Tech für Qualität und Quantität. am 16. June 2021, 15:00 - 16:30 Uhr

Beim digitalen Mediaeinkauf gibt es einiges zu beachten, um sicherzustellen, dass Qualität und Quantität der gebuchten Medialeistung entspricht. Wir wollen aufzeigen, welche Faktoren den Einkauf am stärksten beeinträchtigen können und welche sogar eine Gefahr für Marke und Unternehmen darstellen. Zu den Themen, die unsere Experten diskutieren, gehören: - Legal Safety vs. Brand Suitability & Vertragsthemen - Standardmetriken des MRC (MRC-Standard 50/1) - GAFAs lassen sich nicht komplett unabhängig verifizieren. Was können die Vendoren wirklich messen? - Die Verifizierung der Online-Videos ist noch immer nicht flächendeckend im Einsatz und die VTR dient als Ersatzgröße - Brand Suitability Handwerk vs. Skalierung - Ad UND Audiences Verification: Die Verifizierung der Auslieferung der Werbemittel ist nur der erste Schritt. Sichtbar in der Zielgruppe? - Welche Rolle und Aufgaben kann dabei Technologie übernehmen? Jetzt anmelden!