DISPLAY ADVERTISING

Adform bietet offene Programmierschnittstelle

26. Juni 2013 (ts)

Adform, Technologieanbieter für digitales Adserving und Mediabuying öffnet die eigene Plattform. Mittels einer offenen Programmierschnittstelle (API) können Kunden die bestehene Adform-Plattform nach ihren Bedürfnissen anpassen und Drittanbieter-Applikationen integrieren. Über dem eigens installierten 'Open Marketplace' lassen sich zudem integrierbare Lösungen bekannter Technologiedienstleister einkaufen.

Mit „Open Marketplace“ ruft Adform einen offenen Markplatz ins Leben, der als zentrales Verzeichnis für Apps und Anwendungen dient. Im Open Marketplace werden sowohl von Adform als auch von Dritten entwickelte Anwendungen zur Verfügung stehen. Schon jetzt sind dort Lösungen von Adobe SiteCatalyst, Marin Software, Alchemy Social, Sitecore, Magento, Episerver und Adpulse gelistet. Aber auch unabhängige Entwickler haben die Möglichkeit, Anwendungen für Adform zu entwickeln und im Open Marketplace zur Verfügung zu stellen.

Gustav Melletin, CEO von Adform, erläutert die Bedeutung des Open Marketplace: „Indem wir unsere Plattform öffnen, schaffen wir eine Art Ökosystem der Displaywerbung. In diesem Rahmen können Werbetreibende auf Basis unserer Technologie und mit Anbindung unserer Portfolio-Partner neue, innovative Anwendungen entwickeln und bereitstellen.“