BRANDING

IAB ernennt Karim H. Attia zum Vorsitzenden des Brand Advertising Committee

28. May 2013 ()

Das neu gegründete Brand Advertising Committee wurde auf Initiative des Dach-Verbandes der digitalen Industrie in Europa (IAB Europe) zur Schaffung von einheitlichen Branding-Standards gegründet. Nun ernennt der IAB Karim H. Attia zum Vorsitzenden. Attia ist CEO von nugg.ad und soll mit dem BAC (Bradn Advertising Committee) ein Rahmenwerk bestehend aus Standards in den Bereichen Werbeformate, KPIs und Metriken erschaffen.

Attia war jahrelang Sprecher der FOMA (Fachgruppe der deutschen Online Media Agenturen), die er 2007 mit begründete. Zu seinem neuen Posten äußert er sich so: „Die Gründung des BAC war die logische Antwort auf die Entwicklung der Online-Werbung als Werbeträger Nummer Eins. Wir brauchen dringend eine ähnliche effiziente wie auch sichere, zuverlässige und skalierbare Umgebung für markenorientierte Werbungtreibende, wie sie Direktmarketer seit Jahren in unserem Medium haben. Mit unseren ersten Ergebnissen für einheitliche Werbeformate sind wir sehr zufrieden – auch wenn wir noch jede Menge Arbeit vor uns haben. Besonders spannend ist u.a. die Berücksichtigung der zunehmenden Medienkonvergenz sowie die Europäische Ausrichtung.“

EVENT-TIPP ADZINE Live - Neue Wege zur Personalisierung im Marketing 2022! am 07. December 2021, 15:30 - 17:00 Uhr

Im Marketing wird seit jeher Relevanz gepredigt - die Kommunikation, das Produkt, der Service soll logischerweise für die Zielgruppe relevant sein. Je mehr man über die Zielgruppe weiß, desto persönlicher und damit relevanter kann das Marketing und auch das Angebot werden. Was aber, wenn wir quasi blind sind, wenn der Kunde den digtalen Laden betritt? Wie wollen wir in Zukunft eine relevante digitale Ansprache realisieren, wenn ein Tracking und die Identifizierung einzelner Profile aufgrund der bekannten Veränderungen der Rahmenbedingungen nicht mehr möglich ist? Jetzt anmelden!

Das könnte Sie interessieren