Adzine Top-Stories per Newsletter
DISPLAY ADVERTISING

Wetterabhängig werben

7. June 2011 (rr)

Der Onlinevermarkter Tomorrow Focus Media bietet ab sofort individuelle Werbemittelauslieferung mit Wetter-Targeting. Ein in Zusammenarbeit mit dem Targeting-Dienstleister nugg.ad entwickeltes Feature ermöglicht eine lokale Aussteuerung von wetterabhängiger Werbung innerhalb des Netzwerks des Unternehmens.

Carsten Sander

Aktuelle Daten zu Wetterlage und Temperatur liefern die Grundlage für die Berechnungen des Wetter-Targetings. Durch ein Aufgreifen der Wetter- und Temperatursituationen vor Ort sei es mit dem Feature möglich, jeweils passende Werbemittel auszuliefern. Die Basis der jeweiligen Erhebung dienen die Daten aller deutschen Großstädte mit mehr als 100.000 Einwohnern, die sich Tomorrow Focus zu nutze macht. So könnten beispielsweise Winterreifen und Erkältungstee bei Schneefall oder Frühjahrsmode und Solarenergie bei Sonnenschein angeboten werden.Der Director Ad-Operations Carsten Sander dazu: „Den Einfluss, den das Wetter auf Kaufentscheidungen haben kann, erlebt jeder von uns im Sommer in der Schlange beim Eisladen. Wir können diese Stimmung aufgreifen und uns nicht nur mehr nach Soziodemographie und Affinitäten ausrichten.“

nugg.ad nutzt Daten von wetter.com

Das Wetter-Targeting könne zudem mit weiteren nugg.ad-Targeting-Kriterien kombiniert werden. Stephan Noller, CEO nugg.ad, erläutert: „Als Data-Provider sorgt wetter.com mit stetig geupdateten meteorologischen Daten für die exakte Aussteuerung. Insgesamt ist das ein sehr schönes Beispiel dafür, welche Möglichkeiten nugg.ad Targeting durch die Hinzunahme externer Informationen bietet.“

HolidayCheck Banner aus der Kampagne

Tomorrow Focus Media hat die neue Methode bereits innerhalb einer Kampagne für den Reiseanbieter HolidayCheck angwendet und überprüft. Die gestützte Werbeerinnerung für HolidayCheck konnte dabei um 24,5 Prozent (Targeting sonnig) bzw. um 10,8 Prozent (Targeting wolkig) gesteigert werden. Bei Vorlage des Kampagnenmotivs erinnerten sich knapp 60 Prozent bzw. 52 Prozent daran, die Kampagne gesehen zu haben. Die Werbemittel-Erkennung erhöhte sich um 5,9 bzw. 1,4 Prozent. Auch die gestützte Markenbekanntheit für HolidayCheck konnte um 17,7 bzw. um 8,2 Prozent gesteigert werden.

Dr. Axel Jockwer, Director Marketing DACH von HolidayCheck, berichtet: „Für uns als Reisevermittler spielt das Thema Wetter in der Kundenansprache eine wichtige Rolle. Es ist stark mit Emotionen verbunden. Dank des Wetter-Targetings werden die Botschaften perfekt auf die momentane Situation abgestimmt und somit können wir Urlaubsuchende gezielt emotional an die Marke HolidayCheck heranführen und den Kaufentscheidungsprozess spürbar beeinflussen.“

Alexandra Thomas

„Wir gehen mit dem Wetter-Targeting konsequent den nächsten Schritt und sehen das erst als den Anfang einer Reihe von innovativen neuen Produkten“, sagt Alexandra Thomas, Head of Product & Publisher Management bei Tomorrow Focus Media, und ergänzt: „Werbetreibenden und Mediaplanern bieten wir mit unserem Wetter-Targeting ganz neue Ansätze für Kreationen.“