Adzine Top-Stories per Newsletter
STUDIEN & ANALYSEN

Kauflaune in der Vorweihnachtszeit erwartungsgemäß getrübt

25. November 2022 (jh)
Bild: Heidi Fin - Unsplash

Steigende Energie- und Lebenshaltungskosten – die Inflationsrate hierzulande liegt bei über 10 Prozent – bleiben bei den Verbrauchern nicht unbemerkt und drücken, wie zu erwarten, auf die Kauflaune. Gerade das Weihnachtsgeschäft und künstlich geschaffene Shopping-Events, wie der heutige Black Friday, werden davon betroffen sein. Zu diesem Ergebnis kommt eine Befragung des internationalen Medien- und Technologieunternehmen Yahoo.

Hierzu befragte Yahoo in Kooperation mit dem Marktforschungsunternehmen Yougov Anfang November rund 6.360 Verbraucher in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien. In Deutschland nahmen 1.003 Konsumenten ab 18 Jahren teil.

Es zeigt sich, dass immerhin die Hälfte der Befragten dieses Jahr am Black Friday shoppen will. Ein Viertel der Deutschen möchte dabei deutlich mehr Geld sparen als letztes Jahr und insgesamt weniger ausgeben. Die Mehrheit der Befragten würde dazu intensiver nach preiswerten Angeboten suchen. Aufgrund der hohen Inflation erwartet ein Großteil (51 Prozent) zudem von Marken sowie vom Einzelhandel Preisreduzierungen bzw. Preisstopps.

Mit Blick auf das Weihnachtsgeschäft ist ein ebenfalls ausgebremstes Konsumverhalten zu erwarten. Zwar möchte über die Hälfte (54 Prozent) der Verbraucher in etwa das Gleiche ausgeben wie im Vorjahr. Hingegen will sich über ein Drittel (35 Prozent) bei den Weihnachtseinkäufen einschränken. Etwa zwei von fünf Befragten überlegen, die Anzahl der kostspieligen Geschenke zu reduzieren, 23 Prozent wollen sogar bei Geschenken für Familie und Freunde sparen.

Bild: Yahoo Maximilian Weigel

“Zuzeiten steigender Lebenshaltungskosten stehen bei den deutschen Verbraucher:innen Rabatte, Cashback-Systeme sowie generell preiswerte Angebote hoch im Kurs. Mit effektiven Marketing-Strategien können Marken und der Einzelhandel die Kund:innen in der Vorweihnachtszeit dennoch locken”, sagt Maximilian Weigel, Managing Director Germany Yahoo. Wichtig dabei seien, “ansprechende Kundenerlebnisse über alle traditionellen sowie neuen Werbeformate und -kanäle hinweg”.

Takeaways

  • Die Hälfte der deutschen Verbraucher plant am Black Friday zu shoppen, will aber gleichzeitig deutlich mehr Geld sparen.
  • 35 Prozent wollen weniger Geld für Weihnachtsgeschenke ausgeben als im vergangenen Jahr.

Tech Finder Unternehmen im Artikel

Tech Partner

Digital Event

Whitepaper

Jobs