DATA & TARGETING

Contextual-Spezialist aus Europa bekommt 40 Millionen US-Dollar zur Expansion

14. September 2021 (apr)
Bild: Seedtag Seedtag-Gründer Albert Nieto und Jorge Poyatos

Lösungen für kontextuelles Targeting befinden sich weiterhin im Aufwind. Das europäische Adtech-Unternehmen Seedtag konnte sich eine Finanzierung in Höhe von 40 Millionen US-Dollar sichern. Die britische Private-Equity-Gesellschaft Oakley Capital führte die Series-B-Runde an, an der sich auch Adara Ventures und All Iron Ventures beteiligten. Mit dem frischen Kapital der Investoren in der Kasse haben die zwei Gründer von Seedtag vor allem ein Ziel im Visier: die Expansion in die USA.

Seedtag wurde 2014 in Madrid von den Ex-Googlern Albert Nieto und Jorge Poyatos gegründet, die sich ursprünglich der Analyse redaktioneller Bilder verschrieben haben. Heute verfolgen die Spanier das ambitionierte Ziel, globaler Marktführer für Contextual Advertising zu werden. Die Technologie von Seedtag analysiert die visuellen Assets auf Websites sowie die dort enthaltenen Keywords, ihre Semantik und die Seitenstruktur. Dann platziert sie Anzeigen innerhalb des Contents dort, wo ihnen basierend auf dem User-Verhalten und der Seitenstruktur am meisten Aufmerksamkeit geschenkt wird. Damit konnte Seedtag 2017 bereits Investoren überzeugen und 5,2 Millionen US-Dollar in einer Series-A-Runde einsammeln. Mittlerweile arbeiten im Unternehmen 215 Mitarbeiter an den Standorten in Spanien, Frankreich, Italien, Großbritannien, Benelux, Deutschland, Mexiko, Brasilien und Kolumbien.

Kontext als der aufsteigende Stern am Targeting-Himmel

Der Fokus auf kontextuelle Werbung unter dem Banner des schwindenden Third-Party-Cookies spielte den Spaniern in die Karten. Während der Pandemie wuchs Seedtag im Vorjahresvergleich um ein Viertel und konnte 50 Millionen US-Dollar Umsatz ausweisen. Für das aktuelle Jahr ist ein noch stärkeres Wachstum prognostiziert. Diese rasante Entwicklung geht mit Konsolidierung einher – Ende 2020 übernahm Seedtag den deutschen Kontext-Spezialisten Recognified, auch der italienische Wettbewerber Atomikad wurde geschluckt.

Jan-Philipp Kröll, Managing Director von Seedtag Deutschland, erklärt: “Die Investition von Oakley Capital unterstreicht unsere Ambitionen, das weltweit führende Unternehmen für kontextbezogene Werbung zu werden. Mit den Mitteln können wir in den amerikanischen Markt expandieren, unsere Produktentwicklung vorantreiben und weiteres Wachstum generieren. Der Zeitpunkt ist genau richtig, um kontextbezogene Werbung zu stärken.“

Den richtigen Zeitpunkt hat erst vor kurzem auch der US-amerikanische Contextual-Anbieter Gum Gum genutzt, um den umgekehrten Weg zu gehen. Dieser versucht mithilfe von Investoren und der Übernahme von Just Premium in Europa Fuß zu fassen. Nun treffen die Kontext-Spezialisten in beiden Regionen gleichzeitig aufeinander.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Neue Wege zur Personalisierung im Marketing 2022! am 07. December 2021, 15:30 - 17:00 Uhr

Im Marketing wird seit jeher Relevanz gepredigt - die Kommunikation, das Produkt, der Service soll logischerweise für die Zielgruppe relevant sein. Je mehr man über die Zielgruppe weiß, desto persönlicher und damit relevanter kann das Marketing und auch das Angebot werden. Was aber, wenn wir quasi blind sind, wenn der Kunde den digtalen Laden betritt? Wie wollen wir in Zukunft eine relevante digitale Ansprache realisieren, wenn ein Tracking und die Identifizierung einzelner Profile aufgrund der bekannten Veränderungen der Rahmenbedingungen nicht mehr möglich ist? Jetzt anmelden!

Das könnte Sie interessieren