DATA & TARGETING

Teralytics versorgt Adsquare mit Mobilitätsdaten

31. May 2021 (jm)
Bild: Markus Spiske - Unsplash

Der Mobile-Datenspezialist Adsquare arbeitet künftig mit Teralytics zusammen. Teralytics soll Werbetreibende dabei unterstützen, Mobilitätsdaten für verbesserte Kampagnenplanung und die programmatische Auslieferung in Deutschland nutzbar zu machen. Das Unternehmen hat sich auf Big-Data-Analysen für Mobilitätsunternehmen sowie Verkehrsverwaltungen spezialisiert und arbeitet unter anderem bereits mit dem Statistischen Bundesamt und dem Robert-Koch-Institut beim Kampf gegen Corona zusammen.

“Unsere Partnerschaft mit Adsquare ermöglicht es Marken, die sich schnell verändernden Mobilitätstrends zu nutzen und dabei den Datenschutz in den Vordergrund zu stellen. Wir sind froh, mit dem führenden Anbieter von Location Intelligence zusammenzuarbeiten, um Werbetreibenden zu helfen, intelligenter zu handeln", kommentiert Georg Polzer, Head of Partnerships bei Teralytics, die Kooperation.

Teralytics ist darauf spezialisiert Erkenntnisse über die Mobilität der Bevölkerung zu erhalten und arbeitet dazu ausschließlich mit anonymisierten Mobilfunkdaten. Diese werden gruppiert, um Erkenntnisse auf Bevölkerungsebene zu schaffen. So geben die Daten eine Übersicht über die Anzahl von Mobilfunkgeräten, die eine bestimmte Bewegung vollziehen, und bleiben dabei GDPR-konform. Unter anderem arbeitet der Dienstleister beispielsweise auf der Grundlage des Telefonica-Netzes, um die Wirksamkeit von Ausgangssperren zu beurteilen.

Durch die Nutzung der Mobilitätserkenntnisse von Teralytics über die Self-Service-Plattform von Adsquare sollen Werbetreibende nun verstehen können, wie Menschen reisen und wie sich ihre Mobilitätspräferenzen verändern. Dies wiederum soll es Advertisern ermöglichen, die richtigen Botschaften auszuliefern, wo und wann sie für ihre Zielgruppen relevant sein könnten.

“Durch die Nutzung von Mobilitätsdaten können Verbraucher in der physischen Welt besser verstanden und erreicht werden, ohne den Datenschutz zu opfern – die neuen räumlichen Datensätze funktionieren unabhängig von Werbe-IDs", sagt Maria Botelho, VP Data Partnerships bei Adsquare.

Tech Finder Unternehmen im Artikel

EVENT-TIPP ADZINE Live - Die Risiken des digitalen Mediaeinkaufs beherrschen: Metriken und Tech für Qualität und Quantität. am 16. June 2021, 15:00 - 16:30 Uhr

Beim digitalen Mediaeinkauf gibt es einiges zu beachten, um sicherzustellen, dass Qualität und Quantität der gebuchten Medialeistung entspricht. Wir wollen aufzeigen, welche Faktoren den Einkauf am stärksten beeinträchtigen können und welche sogar eine Gefahr für Marke und Unternehmen darstellen. Zu den Themen, die unsere Experten diskutieren, gehören: - Legal Safety vs. Brand Suitability & Vertragsthemen - Standardmetriken des MRC (MRC-Standard 50/1) - GAFAs lassen sich nicht komplett unabhängig verifizieren. Was können die Vendoren wirklich messen? - Die Verifizierung der Online-Videos ist noch immer nicht flächendeckend im Einsatz und die VTR dient als Ersatzgröße - Brand Suitability Handwerk vs. Skalierung - Ad UND Audiences Verification: Die Verifizierung der Auslieferung der Werbemittel ist nur der erste Schritt. Sichtbar in der Zielgruppe? - Welche Rolle und Aufgaben kann dabei Technologie übernehmen? Jetzt anmelden!