PUBLISHING ONLINE

Facebook und Axel Springer schließen Frieden und starten globale Kooperation

18. May 2021 (jm)
Bild: Obi Onyeador - Unsplash

Internetgigant Facebook und Medienhaus Axel Springer scheinen die Friedenspfeife geraucht zu haben. Wie beide Unternehmen nun bekannt gaben, haben sie sich auf eine globale, vor allem auf Distribution ausgerichtete, Kooperation verständigt. Jahrelang herrschte zwischen beiden Playern dicke Luft, da die Vorstellungen zum Urheber- und Leistungsschutzrecht stark auseinander gingen. Nun sollen jedoch lizenzierte Inhalte von Axel Springer vermehrt in Angeboten von Facebook zugänglich gemacht werden. Das neue Produkt “Facebook News” nimmt dabei eine Schlüsselrolle ein. Der Schwerpunkt der Zusammenarbeit liegt in Deutschland und in den USA.

“Die globale Kooperation ist ein strategischer Meilenstein für unser Haus und die ganze Branche. Das Verhältnis zwischen Inhalte-Anbietern und Plattformen ist nun für beide Seiten fairer und berechenbarer geworden”, kommentiert Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender von Axel Springer, die Zusammenarbeit mit Facebook.

Demnach werden die Inhalte von Axel Springer vermehrt in die verschiedenen Angebote von Facebook integriert, darunter auch in Facebook News. Bei diesem neuen Produkt handelt es sich um einen gesonderten Bereich für journalistische Inhalte. In einem eigenen Reiter innerhalb der Facebook-App erhalten Nutzer der Plattform nun eine große Auswahl an Nachrichten-Inhalten, die als zuverlässig und für sie relevant eingestuft werden. Dabei werden die Medienhäuser dafür bezahlt, dass ihre Inhalte in Facebook News erscheinen. Die genauen Konditionen für dieses Projekt sind allerdings nicht bekannt. Unklar ist auch noch die Rolle der Springer-Tochter Upday bei der Kuratierung der News. Entsprechende Gerüchte, dass sie als Dienstleister auftreten könnte, sorgten erst kürzlich für Unmut in der Branche.

Zudem planen die beteiligten Medienmarken bei Facebook News, ihre Videoinhalte auf der Social-Media-Plattform verstärkt zu teilen. Axel Springer und Facebook haben dazu eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet. Ausdrücklich ausgenommen hiervon ist das zukünftige Presseleistungsschutzrecht – bislang ein großer Streitpunkt zwischen den Parteien.

“Menschen, die auf Facebook nach Nachrichten suchen, sollten Zugang zu Inhalten haben, die die Vielfalt und Tiefe der Themen abdecken, die für sie am wichtigsten sind”, sagt Sheryl Sandberg, COO von Facebook. “Durch die Einführung von Facebook News und die globale Partnerschaft mit Axel Springer können wir den Menschen eine noch größere Auswahl an verlässlichen journalistischen Inhalten von einer Vielzahl an Medienmarken bieten”, so Sandberg weiter.

Zum Start von Facebook News in Deutschland werden Inhalte von Bild, Welt, Business Insider sowie von Computer Bild vertreten sein. Außerdem soll Auto Bild folgen. Auf dem US-amerikanischen Markt vertieft Axel Springer zudem die bereits bestehende Kooperation von Insider mit Facebook. Die Vereinbarung zwischen Facebook und Axel Springer sieht außerdem vor, dass bei Abruf über Facebook News eine begrenzte Anzahl ansonsten kostenpflichtiger Plus-Inhalte von Bild und Welt anmeldefrei zugänglich gemacht werden müssen.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Die Risiken des digitalen Mediaeinkaufs beherrschen: Metriken und Tech für Qualität und Quantität. am 16. June 2021, 15:00 - 16:30 Uhr

Beim digitalen Mediaeinkauf gibt es einiges zu beachten, um sicherzustellen, dass Qualität und Quantität der gebuchten Medialeistung entspricht. Wir wollen aufzeigen, welche Faktoren den Einkauf am stärksten beeinträchtigen können und welche sogar eine Gefahr für Marke und Unternehmen darstellen. Zu den Themen, die unsere Experten diskutieren, gehören: - Legal Safety vs. Brand Suitability & Vertragsthemen - Standardmetriken des MRC (MRC-Standard 50/1) - GAFAs lassen sich nicht komplett unabhängig verifizieren. Was können die Vendoren wirklich messen? - Die Verifizierung der Online-Videos ist noch immer nicht flächendeckend im Einsatz und die VTR dient als Ersatzgröße - Brand Suitability Handwerk vs. Skalierung - Ad UND Audiences Verification: Die Verifizierung der Auslieferung der Werbemittel ist nur der erste Schritt. Sichtbar in der Zielgruppe? - Welche Rolle und Aufgaben kann dabei Technologie übernehmen? Jetzt anmelden!